Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit

Ziel des Programms ist es, arbeitsmarktferne langzeitarbeitslose Leistungsbezieher im SGB II nachhaltig in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren.

Erreicht werden soll dies durch

  • gezielte Betriebsakquise, d.h. spezielle Akquisiteure in den Jobcentern gewinnen und beraten Arbeitgeber für und bei der Einstellung von Personen der Zielgruppe
  • durch intensives Coaching der Arbeitnehmer/innen nach Beschäftigungsaufnahme mit dem Ziel der Dauerhaftigkeit der Arbeitsaufnahme
  • durch finanziellen Ausgleich der individuellen Minderleistung an den Arbeitgeber

Die beteiligten Jobcenter haben durch gezielte Betriebsakquisition von Stellen bis Ende 2017 über 20.000 Langzeitarbeitslose in Arbeit vermittelt.

Programmsteckbrief:

Zielgruppe
  • Arbeitslose

und zusätzlich Erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus dem Rechtskreis SGB II, die langzeitarbeitslos sind, mindestens 35 Jahre alt sind und über keine verwertbare Berufsausbildung verfügen und bei denen eine Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt auf andere Weise voraussichtlich nicht erreicht werden kann.

Anzahl der Projekte

333 Jobcenter

Standort
Laufzeit

01.05.2015 - 23.12.2020

Verantwortlich
  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Thematisches Ziel

B: Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung von Armut und jeglicher Diskriminierung

Antragstellung als Projekt möglich?
  • Nein

Antragsfrist war der 13.02.2015

Zusatzinformationen

Web­sei­te des Pro­gramms

Kontakt

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Referat IIc4
10117 Berlin

Kon­takt

Adres­sen der teil­neh­men­den Job­cen­ter fin­den Sie hier: