Austausch.Mobilität.Arbeit

Das Projekt "Austausch.Mobilität.Arbeit" verfolgt das Ziel, junge Menschen in Arbeit oder Ausbildung zu integrieren mittels zweimonatiger Praktika im EU-Ausland (Niederlande, Österreich). Dadurch soll die vertikale und horizontale Mobilität, die Selbständigkeit, das Selbstvertrauen und die berufliche Kompetenzen aufgebaut und erhöht werden.In der Vorbereitungsphase des Auslandsaufenthalts werden die Teilnehmenden in einem arbeitsnahen Kontext zu der Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit hingeführt. Diese Phase ist in den Grundzügen gekennzeichnet durch eine Potenzialanalyse (berufliche Kompetenzfeststellung), interkulturelles Training, Fremdsprachenunterricht (Niederländisch), erlebnispädagogische Elemente, Teambildung, Erstellung geeigneter Bewerbungsunterlagen und die spezifische Vorbereitung auf einen längeren Auslandsaufenthalt. In enger Zusammenarbeit mit den niederländischen oder österreichischen Kooperationspartnern wird eine Vermittlung in Praktika nah an den individuellen Interessen und Wünschen der Teilnehmenden angestrebt. Im Ausland leben die Teilnehmenden gemeinsam in einer Unterkunft und organisieren das Zusammenleben selbständig. Unterstützt werden sie dabei von zwei sozialpädagogischen Fachkräften (männlich/weiblich). Neben den Praktika in Betrieben verschiedener Branchen lernen sie das Land und die Kultur kennen. Zurück in Deutschland wird gemeinsam mit den Teilnehmenden intensiv an der Integration in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt gearbeitet. Diese Phase ist gekennzeichnet durch die Reflexion des Praktikums, um die Selbstwirksamkeitserfahrungen die gemacht wurden, hervorzuheben sowie durch intensive Bewerbungstrainings, Betriebshospitationen und die passgenaue Gestaltung von Bewerbungsunterlagen.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration durch Austausch (IdA)

Projektträger

Interessengemeinschaft sozialgewerblicher Beschäftigungsinitiativen e.V.

Organisationstyp des Projektträgers

Wohlfahrtsverband, gemeinnütziger Träger

Laufzeit

01.08.2015 - 31.05.2019

Projektdurchführung

Nordrhein-Westfalen

Zielgruppen
  • Alleinerziehende
  • arbeitslose junge Erwachsene Schnittstelle Ausbildung / Beruf
  • Ausbildungsabbrecher/innen
  • Jugendliche an der Schnittstelle Schule/Ausbildung
  • Jugendliche ohne Schulabschluss
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
Maßnahmen 
  • Pädagogisches und kulturelles Begleitprogramm
  • Praktikum
  • Sprachtraining
Beteiligte Länder
  • Niederlande
  • Österreich

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • GrünBau gGmbH, Dortmund
    Organisationstyp: Privater Träger
  • Jugendamt der Stadt Dortmund
    Organisationstyp: Sonstige Träger

Zusatzinformationen

Kontakt

Frau Bettina Langenau

Unnaerstraße  44
44145 Dortmund

  • Tel.: 0231 8409642
  • Fax: 0231 8409620