IdeAl für Berlin

Das Projekt stärkt mit der Teilnahme an zweimonatigen Auslandspraktika die Chancen individuell beeinträchtigter und/oder lernbehinderter junger Erwachsener für eine gelingende Integration in den Arbeitsmarkt. Alleinerziehenden Müttern wird die Teilnahme durch flexible Lösungen mit Kinderbetreuung im Gastland ermöglicht. Wichtigste Kooperationspartner sind die Jobcenter der Berliner Bezirke Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg-Hohenschönhausen sowie die Konrad-Zuse-Schule als Oberstufenzentrum und Berufsschule mit sonderpädagogischer Aufgabe. Partnerschaften mit Betrieben der Region und zahlreichen sozialen Unternehmen mit Reha-Ausbildung bieten passgenaue Anschlussperspektiven für die Zielgruppe in vielen Berufsfeldern. Die Auslandsaufenthalte finden u.a. in Frankreich und Ungarn statt. Um Teilnehmende optimal für die selbstständige Meisterung von Praktikum und Alltag im Ausland fit zu machen, stehen neben praktischer beruflicher Erprobung, Berufs- und Lebenswegeplanung, sprachlichem und interkulturellen Training vor allem Lerninhalte zur Stärkung der Persönlichkeit und zur Teambildung im Mittelpunkt der Vorbereitungsphase. Ängste vor dem Auslandsaufenthalt werden durch Exkursionen und Begegnungen mit Menschen im multikulturellen Berlin oder gemeinsame Aktivitäten mit jungen Erwachsenen des Gastlandes genommen. Informelle Lernräume, erlebnis- und theaterpädagogische Trainingsformate fördern die Motivation, Resilienz/Ich-Stärke und Mobilitätsbereitschaft der Teilnehmenden. Auch das Leben in einer Wohngemeinschaft, die selbstständige Haushaltsführung und das Einteilen von Geld werden im Vorfeld geübt. Leitbild unserer Arbeit ist die positive Verstärkung der Motivation und Mitarbeit der Teilnehmenden durch eine gezielt partizipative Pädagogik, die zur selbstständigen Gestaltung von Projekten beiträgt. Im Rahmen der Nachbetreuung wird die Nachbereitung der Auslandserfahrung gewährleistet und der Integrationsprozess begleitet.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration durch Austausch (IdA)

Projektträger

KIDS & CO g.e.V.

Organisationstyp des Projektträgers

Wohlfahrtsverband, gemeinnütziger Träger

Laufzeit

01.07.2015 - 31.05.2019

Projektdurchführung

Berlin

Zielgruppen
  • Alleinerziehende
  • arbeitslose junge Erwachsene Schnittstelle Ausbildung / Beruf
  • Ausbildungsabbrecher/innen
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
  • Menschen mit Behinderung
Maßnahmen 
  • Pädagogisches und kulturelles Begleitprogramm
  • Praktikum
  • Sprachtraining
Beteiligte Länder
  • Frankreich
  • Italien
  • Schweden
  • Ungarn

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Jobcenter Marzahn-Hellersdorf
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Jobcenter Lichtenberg-Hohenschönhausen
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Konrad-Zuse-Schule
    Organisationstyp: Schulen
  • Berufsfachschule Paulo Freire
    Organisationstyp: Privater Träger
  • Café AMITOLA
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Krankenhauswäscherei Königin Elisabeth Herzberge GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Koch Automobile AG
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Tischlerei Lippok
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • BärTo Malermeister
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Proclusio gGmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe

Zusatzinformationen

Kontakt

Frau Steffi Märker

Alt-Hellersdorf  29-31
12629 Berlin