take off take in - Aufbruch Wirtschaft Kreativ

Das Projekt bietet jungen Erwachsenen zwischen 18 - 35 Jahren mit multiplen Vermittlungshemmnissen aus München und Umgebung zweimonatige betriebliche Auslandspraktika in Verbindung mit künstlerischer Projektarbeit in vier europäischen Ländern (Frankreich, Slowenien, Spanien, Schweden) an. Diese werden in Zusammenarbeit mit erfahrenen Auslandspartnern organisiert. Es wird in München mit Betrieben der Kreativwirtschaft, Verbänden und gewerblichen Betrieben in einem Netzwerk zusammen gearbeitet. Das Projekt organisiert künstlerische Projekte der bildenden Kunst (Frankreich und Spanien), der "land-art" (Slowenien) und der TV/Mediengestaltung (Schweden). Die Maßnahmen bieten den Teilnehmenden persönliche und berufliche Lernerfahrungen im Ausland. Zusätzlich gehört zu jeder Maßnahme das Bildungsangebot einer prozessorientiert gestalteten intensiven Vorbereitungsphase (sechs Wochen) und Nachbereitung (drei Wochen) (Sprachkurs, interkulturelle Sensibilisierung, Bewerbungstrainings, Selbstlernkompetenzen, Berufsorientierung, künstlerische Projekte). Das Projekt ist gleichzeitig eng in die Münchner Arbeitsförderung und Arbeitsmarktplanung der beteiligten Jobcenter integriert. Der Zugang erfolgt über die Jobcenter, der Jugendberufsagentur München und die Jugendsozialarbeit und wird jeweils in einer gemeinsamen "Zugangskonferenz" entschieden. Das Projekt arbeitet mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Innungen und Betrieben im handwerklichen Sektor, ebenso mit der IHK für München und Oberbayern, der Wirtschaftsförderung München und einer Reihe von Betrieben im Sektor der Kreativwirtschaft zusammen, die sich auch an der Qualitätsentwicklung beteiligen. Im Anschluss erfolgt mit Unterstützung des betrieblichen Partnernetzwerks die Vermittlung in ein Ausbildungsverhältnis, Beschäftigung, weiterführende Schule oder Folgemaßnahme in der lokalen Integrationskette.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration durch Austausch (IdA)

Projektträger

Kontrapunkt gGmbH

Organisationstyp des Projektträgers

Privater Träger

Laufzeit

01.07.2015 - 30.06.2019

Projektdurchführung

Bayern

Zielgruppen
  • Alleinerziehende
  • arbeitslose junge Erwachsene Schnittstelle Ausbildung / Beruf
  • Ausbildungsabbrecher/innen
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
Maßnahmen 
  • Pädagogisches und kulturelles Begleitprogramm
  • Praktikum
  • Sprachtraining
  • Training
Beteiligte Länder
  • Frankreich
  • Schweden
  • Slowenien
  • Spanien

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Jobcenter München GmbH
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Jobcenter Landkreis München
    Organisationstyp: Optionskommune
  • Jobcenter Landkreis Fürstenfeldbruck
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Jobcenter Stadt Ingolstadt
    Organisationstyp: Optionskommune
  • Handwerkskammer für München und Oberbayern
    Organisationstyp: Kammern
  • Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
    Organisationstyp: Kammern
  • Maler und Lackierer Innung München
    Organisationstyp: Wirtschaftsverbände
  • Team Kreativwirtschaft des Referates für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • Kreisjugendring München Stadt KdöR
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • Fachstelle interkulturelle Kompetenzentwicklung des IQ.Net für das BMAS beim VIA-Bayern e.V. - Verband für interkulturelle Arbeit
    Organisationstyp: Wohlfahrtsverbände
  • ÜSA Beratungsstelle Übergang-Schule-Ausbildung der Stadt München
    Organisationstyp: Volkshochschule

Zusatzinformationen

Kontakt

Stella Lehn

Rupprechtstrasse  29
80636 München