AMA Zukunft - Zukunftsagentur Ausbildungsmanagement Augsburg

Als Weiterentwicklung des "One-Stop-Government"-Ansatzes der Hamburger Jugendberufsagentur wird AMA-Zukunft einen weiteren verfolgen. Unter der koordinierenden Leitung durch AMA-Zukunft wird ein Netzwerk aus Akteuren der Agentur für Arbeit, Jobcenter, Jugendhilfe, Betrieben u.a. Vermittlungshemmnisse so nachhaltig abbauen und Bildungsinhalte so vermitteln, dass die betreuten Menschen direkt im Anschluss an die Maßnahme in Ausbildung oder Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt gehen werden.

Entscheidende Faktoren:

  • eine zentrale Beratungseinrichtung - One-Stop-Governance
  • kompetente, individuelle und zeitnahe Beratung sowie Vermittlung in passende Angebote
  • Bündelung flankierender Maßnahmen
  • systematische, verbindliche Vernetzung der Beteiligten
  • Beitrag zur Deckung des zukünftigen Fachkräftebedarfs
  • klare Kooperationsvereinbarungen mit den beteiligten Firmen
  • laufender Einstieg und jederzeitiger Übergang in Ausbildung und Arbeit möglich

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration statt Ausgrenzung (IsA)

Projektträger

Regionales Bildungszentrum Eckert gGmbH

Organisationstyp des Projektträgers

Öffentlicher Träger

Laufzeit

01.07.2015 - 30.06.2019

Projektdurchführung

Bayern

Zielgruppen
  • aus der Haft entlassene junge Erwachsene ohne Schul- und Berufsabschluss
  • Betriebe / Unternehmen
  • EU-Zuwanderer/innen ohne Schul- und Berufsabschluss
  • Gemeldete Arbeitslose SGB III
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
  • Langzeitarbeitslose (> 12 Monate gemeldet)
  • Multiplikatoren generell z.B. Betriebliche Ausbilder
  • Öffentliche Verwaltung
  • Schulabbrecher/innen
Maßnahmen 
  • Abschlussorientierte (Teil-)Qualifizierung für junge Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung
  • Aktivierung und (Teil-)Qualifizierung von straffällig gewordenen jungen Menschen, die aus der Haft entlassen sind (im Übergangsmanagement außerhalb des Strafvollzugs)
  • Kultursensible Einstellungsverfahren, strukturelle Verankerung von Diversity-Ansätzen

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Jobcenter Augsburg Stadt
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Agentur für Arbeit Augsburg
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Stadt Augsburg
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • AL-KO Kober SE
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Real SB Warenhaus
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Borscheid und Wenig
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • A/S Logcare
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Cadcon Holding GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Bundesverband der Maschinenringe
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • A.A.U. e.V.
    Organisationstyp: Vereine
  • Beck und Heun GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe

Zusatzinformationen

Kontakt

Knut Wuhler

Prinzregentenstraße  1
86150 Augsburg