Auf geht's - Begleitung in Arbeit und Ausbildung im Handwerk

Das Ziel von "Auf geht's!" ist, die bestehenden Unterstützungsstrukturen insbesondere der Jobcenter für jüngere Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen um eine arbeitsmarktaktivierende Komponente zu erweitern. Dazu arbeiten in einem Kooperationsverbund zusammen, die Handwerkskammer (Projektsteuerung), AgilEvent GmbH, eine auf aufsuchende Arbeit spezialisierte Fachorganisation, die Jobcentern des Ortenaukreises (KOA) und des Landkreises Emmendingen, kleine und mittlere Betriebe.
Sie setzen ein abgestimmtes Kooperationsmodell in der ländlichen Region Ortenaukreis und Landkreis Emmendingen um, um die Zielgruppe für den Arbeitsmarkt zu aktivieren und in Ausbildung und Beschäftigung zu integrieren, so dass ein neuer arbeitsmarkbezogener Ansatz entsteht:
Die Handwerkskammer mit ihren Zugängen zu Betrieben des Handwerks, zu Innungen, Fachverbänden, Kreishandwerkerschaften entwickelt eine Unterstützungsstruktur für Betriebe, damit diese in der Lage sind, sich angesichts der Fachkräftesicherung kompetent mit neuen Zielgruppen zu befassen. Dabei werden die Ressourcen der Überbetrieblichen Ausbildung mit erfahrenem Lehrpersonal und Infrastruktur für die berufliche Orientierung der Zielgruppe genutzt.
Die Jobcenter haben das Interesse, für die Zielgruppe, die sie mit ihren bisherigen Ansätzen nicht erreichen, eine neue erweiterte Struktur der Arbeitsmarktorientierung zu erproben und dabei neue Kooperationsstrukturen mit der Wirtschaft einzugehen.
Agil Event bringt einerseits die hochspezialisierte Kompetenz im Kontext aufsuchender Arbeit ein, wozu ein erprobtes und hochdifferenziertes Konzept vorliegt, das auf die Aktivierung der Zielgruppe zielt, um diese auf die anschließende Arbeitsmarktaktivie-rung vorzubereiten. Andererseits ihre Kompetenz, sozialpädagogische Methoden und betriebsorientierte Vermittlungsansätze verknüpfen zu können, um für benachteiligte Menschen Integrationsansätze in den Arbeitsmarkt zu realisieren.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration statt Ausgrenzung (IsA)

Projektträger

Handwerkskammer Freiburg

Organisationstyp des Projektträgers

Arbeitgeberorganisation, Kammer, Wirtschaftsverband

Laufzeit

01.09.2015 - 31.08.2019

Projektdurchführung

Baden-Württemberg

Zielgruppen
  • Betriebe / Unternehmen
  • Gemeldete Arbeitslose SGB II
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
  • Langzeitarbeitslose (> 12 Monate gemeldet)
  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Multiplikatoren generell z.B. Betriebliche Ausbilder
Maßnahmen 
  • Abschlussorientierte (Teil-)Qualifizierung für junge Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung
  • Aufsuchende Hilfen
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Kultursensible Einstellungsverfahren, strukturelle Verankerung von Diversity-Ansätzen
  • Motivation von (Migranten-)Betrieben zur Bereitstellung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • AgilEvent GmbH
    Organisationstyp: Privater Träger
  • Kreishandwerkerschaft Emmendingen
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • Kreishandwerkerschaft Ortenau
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • Bäckerinnung Ortenau
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • Karl Burger GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Moser GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Jobcenter Landkreis Emmendingen
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Kommunale Arbeitsförderung Ortenau
    Organisationstyp: Jobcenter

Zusatzinformationen

Kontakt

Wolfram Seitz-Schüle

Bismarckallee  6
79098 Freiburg