Be HOGA - Perspektiven im Berliner Gastgewerbe

Im Projekt dreht sich alles um Ausbildung und Beschäftigung in Berliner Hotels und Restaurants. Innovativ, branchenspezifisch und branchennah wendet sich Be HOGA vor allem an junge Berliner/-innen zwischen 18 und 35, die noch keine berufliche Qualifikation haben oder aufgrund der Betreuung ihrer Kinder, ihren Bildungs- oder Berufsweg unterbrochen haben. Mit den drei Hauptbausteinen Be HOGA Tours (vierstündige) Bustouren zu ausgewählten Hotels und Restaurants), Be HOGA Kurs (sieben-wöchiges praxis- und betriebsorientiertes Aktivierungsprogramm zur Vorbereitung auf den Einstieg) und Be HOGA Matching (individuelle Beratung, Begleitung, passgenaue Vermittlung) können die Teilnehmer/-innen unterstützt werden. Gleichzeitig werden Betriebe des Berliner Gastgewerbes dabei unterstützt, neue Wege bei der Aus- und Weiterbildung von Fach- und Arbeitskräften zu gehen - dazu gehören individuelle Vermittlungsangebote in Verbindung mit Fortbildungen, Netzwerkveranstaltungen sowie Beratungen zur Arbeitsplatzgestaltung und zu Förderinstrumenten. Unter Beteiligung weiterer Akteure - Arbeitsverwaltungen, Sozialpartner, Kammern, externe Beratungsstellen - bringt Be HOGA die Bedürfnisse von Betrieben und Bewerber/innen auf einen Nenner und vermittelt flexible Einstiege in Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration statt Ausgrenzung (IsA)

Projektträger

bildungsmarkt e.v.

Organisationstyp des Projektträgers

Privater Träger

Laufzeit

01.01.2016 - 21.12.2016

Projektdurchführung

Berlin

Zielgruppen
  • Gemeldete / registrierte Arbeitslose
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
  • Betriebe / Unternehmen
  • Multiplikatoren generell z.B. Betriebliche Ausbilder
  • Öffentliche Verwaltung
Maßnahmen 
  • Aktivierung und (Teil-)Qualifizierung von straffällig gewordenen jungen Menschen, die aus der Haft entlassen sind (im Übergangsmanagement außerhalb des Strafvollzugs)
  • Aufsuchende Hilfen
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Kultursensible Einstellungsverfahren, strukturelle Verankerung von Diversity-Ansätzen

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • DEHOGA Berlin
    Organisationstyp: Wirtschaftsverbände
  • Jobcenter Berlin Tempelhof-Schöneberg
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Jobcenter Berlin Kreuzberg-Friedrichshain
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Jobcenter Berlin Treptow-Köpenick
    Organisationstyp: Jobcenter

Zusatzinformationen

Kontakt

Ulla Bünde

Waldenserstraße  2-4
10551 Berlin