VISION

Das Hauptziel des Projektes "VISION" besteht in der Vermittlung von bis zu 75 Migrantinnen und Migranten in eine Ausbildung oder Arbeit. Mindestens 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in das Projekt aufgenommen werden. Sie werden vor allem über die Agenturen für Arbeit, Jobcenter, Vereine, Volkshochschulen, private Träger, Kammern, Jugendmigrationsdienste, Ausländerbeauftragte etc. angesprochen. Die Migrantinnen und Migranten erhalten Unterstützung bei der beruflichen Orientierung, Karierreplanung, Qualifizierung, Bewerbung, Vermittlung sowie zur Festigung der deutschen Sprache. Die Umsetzung erfolgt durch individuelle Beratungen, in denen gemeinsam die nächsten Schritte definiert werden. Wesentliche Unterstützung gibt es ebenfalls bei der Umsetzung, z.B. in der Arbeit mit Behörden. Für eine erfolgreiche berufliche Integration ist die Zusammenarbeit mit Unternehmen eine weitere entscheidende Säule im Projekt. Deshalb werden Unternehmen aufgeschlossen, offene Stellen mit Migrantinnen und Migranten zu besetzen. Dazu erhalten sie nach Bedarf interkulturelle Trainings und Schulungen. Diese sollen die erfolgreiche Integration unterstützen sowie Hemmschwellen bei Mitarbeitenden abbauen. Durch das Projekt wird die berufliche Integration weiter begleitet, um möglichen Abbrüchen vorzubeugen. Für die Verbreitung und Nachnutzung werden gute Beispiele der Integration aufbereitet, dokumentiert und öffentlichkeitswirksam dargestellt. Dazu werden die Verbände der Wirtschaft und die Kammern als wichtige Netzwerkpartner genutzt. Zu speziellen Transferveranstaltungen werden diese Erfahrungen thematisiert und die konzeptionellen Ansätz zur Verfügung gestellt. Das Projekt beteiligt sich am vis-á-vis Award. Diese Auszeichnung wird an Unternehmen vergeben, die sich besonders bei der beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten in Sachsen engagieren.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration statt Ausgrenzung (IsA)

Projektträger

Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft (bsw) gGmbH

Organisationstyp des Projektträgers

Privater Träger

Laufzeit

01.07.2015 - 30.06.2018

Projektdurchführung

Sachsen

Zielgruppen
  • Anerkannte Minderheiten
  • Betriebe / Unternehmen
  • EU-Zuwanderer/innen ohne Schul- und Berufsabschluss
  • Gemeldete Arbeitslose SGB II
  • Gemeldete Arbeitslose SGB III
  • Gemeldete / registrierte Arbeitslose
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
  • Langzeitarbeitslose (> 12 Monate gemeldet)
  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Multiplikatoren generell z.B. Betriebliche Ausbilder

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Bundesagentur für Arbeit Dresden
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Jobcenter Dresden
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Bundesagentur für Arbeit Chemnitz
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Jobcenter Chemnitz
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V.
    Organisationstyp: Vereine
  • CST Stanztechnik GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Dienstleistungsgesellschaft DGT mbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • EURO Plus Senioren-Betreuung GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • ESB - Seniorenresidenz Radebeul GmbH
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Ausländerrat Dresden e.V.
    Organisationstyp: Vereine
  • Volkshochschule Dresden
    Organisationstyp: Volkshochschule

Zusatzinformationen

Kontakt

Uwe Brandstätter

Rudolf-Walther-Straße  4
01156 Dresden