Beratung und Arbeitsmarktvermittlung für Flüchtlinge (BAVF II)

Ziel des Projektes ist es, AsylbewerberIinnen, Geduldete und anerkannte Flüchtlinge nachhaltig in Arbeit, Ausbildung oder schulische Bildungsmaßnahmen zu integrieren. Die im Rahmen des Projekts BAVF entwickelte interkulturelle Laufbahnberatung für die Zielgruppe soll weiterentwickelt und ausgeweitet werden. Bei Bedarf werden die Teilnehmenden in berufsbezogene Qualifizierungsmaßnahmen weitervermittelt (SGB III-Maßnahmen, ESF-BAMF-Kurse, sonstige) oder alternativ eigene Maßnahmen durchgeführt. Durch intensive Kooperationen mit Jobcentern und Agenturen für Arbeit, Unternehmerverbänden, Politik und Verwaltung werden die strukturellen Rahmenbedingungen für den Arbeitsmarktzugang der Zielgruppe verbessert. Durch Schulungen zu ausländerrechtlichen Besonderheiten in den Sozialgesetzbüchern (SGB II, III und VIII) werden diese Institutionen, insbesondere die Agenturen für Arbeit und Jobcenter, für die Problemlagen der Flüchtlinge sensibilisiert. Zusätzliche Partner gegenüber der letzten Förderperiode sichern die Umsetzung der Projektaktivitäten in weiteren Regionen Bayerns, um flächendeckender agieren zu können. Über weitere Multiplikatoren-Schulungen in der Fläche wird die Sensibilisierung u.a. der Grundsicherungsträger und Arbeitgeberverbände für die Zielgruppe forciert. Die Aktivitäten erfolgen in enger Abstimmung mit dem IQ-Netzwerk.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)

Projektträger

Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH

Organisationstyp des Projektträgers

Wohlfahrtsverband, gemeinnütziger Träger

Laufzeit

01.07.2015 - 30.06.2019

Projektdurchführung

Bayern

Zielgruppen
  • Asylbewerber/innen
  • Flüchtlinge mit Aufenthaltstitel
  • Geduldete
  • minderjährige Flüchtlinge
Maßnahmen 
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen
  • Individuelle arbeitsmarktbezogene Beratung (unter Berücksichtigung der besonderen Lebenslagen)
  • Maßnahmen mit dem Ziel der (Wieder-) Aufnahme einer Schul- bzw. Berufsausbildung
  • Strukturelle Verbesserung des Zugangs zu Arbeit und Ausbildung darunter Schulungen von z.B. Jobcentern und Agenturen für Arbeit, Maßnahmen für Unternehmen, Maßnahmen für weitere relevante Akteure des Arbeitsmarkts
  • Unterstützung beim Zugang zu Leistungen des regulären Hilfesystems
  • Unterstützung beim Zugang zu anderen Sonderprogrammen
  • Vermittlung in Arbeit und Ausbildung

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • VHS Augsburg e.V.
    Organisationstyp: Volkshochschule
  • Caritasverband Augsburg e.V.
    Organisationstyp: Kirchliche Träger
  • HWK Schwaben
    Organisationstyp: Kammern
  • Bayerischer Flüchtlingsrat
    Organisationstyp: Vereine
  • Agentur für Arbeit Bamberg/Coburg
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Agentur für Arbeit Augsburg
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit

Zusatzinformationen

Kontakt

Thomas Wilhelm

Wertachstraße  29
86153 Augsburg