Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge - Projektverbund Baden

Der Projektverbund Baden besteht aus neun eng miteinander vernetzten Trägern und ist mit operativen Standorten in Karlsruhe, Rastatt, Offenburg, Freiburg und Lörrach in Baden präsent. Das Netzwerk bietet individuelle Beratung, Unterstützung und Begleitung für geflüchtete Menschen mit Aufenthaltsgestattung, Duldung oder Aufenthaltserlaubnis mit mindestens nachrangigem Arbeitsmarktzugang mit dem Ziel der Integration in Arbeit, schulische oder berufliche Ausbildung. Um dieses Ziel zu erreichen, kooperiert der Projektverbund Baden mit den relevanten Arbeitsmarktakteuren, der regionalen Arbeitsverwaltung, Betrieben sowie der öffentlichen Verwaltung. Auf struktureller Ebene wirkt der Projektverbund Baden in Kooperation mit den Arbeitsmarktakteuren und Institutionen vor Ort darauf hin, Flüchtlingen den Zugang zu bestehenden Förderangeboten, zu schulischer und beruflicher Bildung wie auch zum Arbeitsmarkt selbst strukturell und nachhaltig zu erleichtern.
Angebot: Abklärung der individuellen Bildungs- und Berufsbiographie und der berufsbezogenen Kompetenzen, Abklärung des ausländerrechtlichen Status, der arbeitsrechtlichen Voraussetzungen sowie der Zugänge zu Förderinstrumenten, Individuelle Beratung zu beruflichen und schulischen Möglichkeiten wie auch zu Möglichkeiten der Weiterbildung und Nachqualifizierung, Begleitung im Anerkennungsprozess beruflicher Auslandsqualifikationen, Vermittlung in Sprachkursangebote, Angebot beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen, Unterstützung bei der Beschäftigungssuche und der Bewerbung um eine schulische oder berufliche Ausbildung, ein Praktikum oder einen Arbeitsplatz, Beratung und Unterstützung von jungen Flüchtlingen beim Übergang Schule/Beruf, Unterstützung und Informationen für Betriebe/ Firmen, Schulungen für Mitarbeitende der Arbeitsagenturen und Jobcenter, Zielgruppenspezifische Schulungen.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)

Projektträger

Caritasverband Freiburg-Stadt e.V

Organisationstyp des Projektträgers

Wohlfahrtsverband, gemeinnütziger Träger

Laufzeit

01.07.2015 - 30.06.2019

Projektdurchführung

Baden-Württemberg

Zielgruppen
  • Asylbewerber/innen
  • Flüchtlinge mit Aufenthaltstitel
  • Geduldete
  • minderjährige Flüchtlinge
Maßnahmen 
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen
  • Individuelle arbeitsmarktbezogene Beratung (unter Berücksichtigung der besonderen Lebenslagen)
  • Maßnahmen mit dem Ziel der (Wieder-) Aufnahme einer Schul- bzw. Berufsausbildung
  • Strukturelle Verbesserung des Zugangs zu Arbeit und Ausbildung darunter Schulungen von z.B. Jobcentern und Agenturen für Arbeit, Maßnahmen für Unternehmen, Maßnahmen für weitere relevante Akteure des Arbeitsmarkts
  • Unterstützung beim Zugang zu Leistungen des regulären Hilfesystems
  • Unterstützung beim Zugang zu anderen Sonderprogrammen
  • Vermittlung in Arbeit und Ausbildung

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Regionaldirektion Baden-Württemberg
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Agentur für Arbeit Freiburg
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Handwerkskammer Freiburg
    Organisationstyp: Kammern
  • Agentur für Arbeit Offenburg
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Katholische Hochschule Freiburg
    Organisationstyp: Hochschulen
  • Jobcenter Freiburg
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Jobcenter Breisgau-Hochschwarzwald
    Organisationstyp: Jobcenter
  • Agentur für Arbeit Lörrach
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Jobcenter Lörrach
    Organisationstyp: Jobcenter
  • IQ Landesnetzwerk Baden-Wüttemberg
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit

Zusatzinformationen

Kontakt

Peter Schneider-Berg

Immentalstraße  16
79104 Freiburg