Bridge - Berliner Netzwerk für Bleiberecht: Arbeitsmarktintegration für Flüchtlinge

Hauptziele sind Beratung und Coaching, Berufsorientierung, betriebsnahe Aktivierung sowie Vermittlung in Ausbildung und Beschäftigung. Junge Flüchtlinge werden zu einer (Wieder-)Aufnahme einer Schulausbildung motiviert und beim Erreichen von Abschlüssen unterstützt. Neben der Vermittlung in externe Qualifizierungsangebote werden Kurse mit qualifizierenden Theoriemodulen sowie Praxiseinsätzen zur Berufs- und Ausbildungsvorbereitung im Bereich Gesundheit und Pflege innerhalb des Netzwerks angeboten und von qualifizierten Fachlehrern durchgeführt. Zudem werden relevante Akteure des Arbeitsmarkts für flüchtlingsspezifische Anliegen in die Netzwerkarbeit eingebunden, um die Einstellungsbereitschaft für die Zielgruppe zu erhöhen und die Qualität der arbeitsmarktlichen Förderung zu verbessern. Die Angebote der Arbeitsagenturen/Jobcenter werden verstärkt, Betriebe systematisch angesprochen und bei der Beschäftigung Geflüchteter unterstützt. Langfristiges Ziel des Netzwerkes ist die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktchancen der Zielgruppe sowie die dauerhafte Sicherung der aufenthaltsrechtlichen Situation. Die Projektergebnisse werden in Politik und Verwaltung eingespeist.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)

Projektträger

Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration

Organisationstyp des Projektträgers

Behörde

Laufzeit

01.07.2015 - 30.06.2019

Projektdurchführung

Berlin

Zielgruppen
  • Asylbewerber/innen
  • Flüchtlinge mit Aufenthaltstitel
  • Geduldete
  • minderjährige Flüchtlinge
Maßnahmen 
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen
  • Individuelle arbeitsmarktbezogene Beratung (unter Berücksichtigung der besonderen Lebenslagen)
  • Maßnahmen mit dem Ziel der (Wieder-) Aufnahme einer Schul- bzw. Berufsausbildung
  • Strukturelle Verbesserung des Zugangs zu Arbeit und Ausbildung darunter Schulungen von z.B. Jobcentern und Agenturen für Arbeit, Maßnahmen für Unternehmen, Maßnahmen für weitere relevante Akteure des Arbeitsmarkts
  • Unterstützung beim Zugang zu Leistungen des regulären Hilfesystems
  • Unterstützung beim Zugang zu anderen Sonderprogrammen
  • Vermittlung in Arbeit und Ausbildung
  • Unterstützung bei Bewerbungen, Begleitung, Vermittlung in Deutschkurse

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Arbeit und Bildung e.V.
    Organisationstyp: Vereine
  • KommMit e.V.
    Organisationstyp: Vereine
  • KKH e.V.
    Organisationstyp: Vereine
  • Berufsfachschule Paulo Freire
    Organisationstyp: Schulen

Zusatzinformationen

Kontakt

Johanna Boettcher

Potsdamer Straße  65
10785 Berlin