TAF - Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge

Ziel ist es, Asylbewerber und Flüchtlinge mit entsprechender Bleibeperspektive/Aufenthaltstitel in Schule, Ausbildung, Praktikum und Arbeit zu vermitteln und dadurch sowohl gesellschaftliche als auch dauerhafte Integration in den regionalen Arbeitsmarkt zu erreichen. Gleichzeitig sollen jeweils landkreisweit Strukturen auf- bzw. ausgebaut werden, die darauf zielen, den Integrationsprozess nachhaltig zu fördern. Projektkurzbeschreibung: TAF fungiert als Lotse zwischen Asylbewerber und Flüchtlinge, Betrieben und den im Integrationsprozess ehrenamtlich Tätigen. Die den Kreisen bzw. Kommunen zugewiesenen Asylbewerber und Flüchtlinge mit entsprechender Bleibeperspektive werden mit Unterstützung der örtlichen Sozialämter in den kommunalen Sprachkursen angesprochen und als Projektteilnehmer gewonnen. Nach ausführlichem Clearing - Gesprächen zu ihrer Ausgangs- und aktuellen Lebenssituattion - und ggf. ihrer (freiwilligen) Registrierung bei der BA erfolgen Kompetenzfeststellung/Potenzialanalyse durch die VHS und durch weitere Bildungsträger sowie (bei Vorliegen von Unterlagen von im Ausland erworbenen Abschlussen) eine Gleichwertigkeitsfeststellung durch IQ-Netzwerk, IHK etc. Auf dieser Grundlage werden Orientierungspraktika und weitere Maßnahmen zum Matching von Asylbewerber und Flüchtlinge und Betrieb initiiert und durchgeführt. Parallel dazu werden Asylbewerber und Flüchtlinge bei Bedarf in berufsbezogene Sprachkurse (ESF-BAMF) vermittelt, um ihr Sprachniveau weiter den Erfordernissen des deutschen Arbeitsmarktes anzupassen. Für die gezielte Vermittlung von Asylbewerber und Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung wird durch die Landkreise in Kooperation mit IHK,HWK etc. eine Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse einheimischer Betriebe generiert, die zugleich offen für die Projekt-Zielgruppe ist. Sowohl für Arbeitsmarktakteure (KMU, BA, Jobcenter) als auch ehrenamtlich Tätige werden Schulungen zu interkultureller Komptenz, aber auch Fachtagungen und Workshops zu asyl- und arbeitsrechtlichen Fragen der Zielgruppe durchgeführt.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)

Projektträger

Volkshochschule Heidekreis gGmbH

Organisationstyp des Projektträgers

Öffentlicher Träger

Laufzeit

01.01.2016 - 31.12.2019

Projektdurchführung

Niedersachsen

Zielgruppen
  • Asylbewerber/innen
  • Flüchtlinge mit Aufenthaltstitel
Maßnahmen 
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Individuelle arbeitsmarktbezogene Beratung (unter Berücksichtigung der besonderen Lebenslagen)
  • Maßnahmen mit dem Ziel der (Wieder-) Aufnahme einer Schul- bzw. Berufsausbildung
  • Strukturelle Verbesserung des Zugangs zu Arbeit und Ausbildung darunter Schulungen von z.B. Jobcentern und Agenturen für Arbeit, Maßnahmen für Unternehmen, Maßnahmen für weitere relevante Akteure des Arbeitsmarkts
  • Vermittlung in Arbeit und Ausbildung

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Landkreis Heidekreis
    Organisationstyp: Optionskommune
  • VHS Celle
    Organisationstyp: Volkshochschule
  • Landkreis Celle
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • VHS Region Lüneburg
    Organisationstyp: Volkshochschule
  • Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
    Organisationstyp: Vereine

Zusatzinformationen

Kontakt

Hans-Ulrich Obieglo

Kirchplatz  4
29664 Walsrode