Gründercoaching Deutschland (ausgelaufen)

Seit dem 1. Januar 2016 ersetzt das neue ESF-Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows" für eine umfassende Beratungsförderung die beiden ESF-Programme "Gründercoaching Deutschland" und "Unternehmensberatung".

Gründercoaching war ein flankierendes Instrument zur Erhöhung der Erfolgsaussichten des Gründungskonzepts und nachhaltigen Sicherung von Arbeitsplätzen. Mit Zuschüssen wurde den Existenzgründer/innen die Finanzierung von Coachingmaßnahmen erleichtert. Ziel war es, die Startphase zu erleichtern sowie die Wachstumschancen und die Zahl von bestandsfesten Existenzgründungen zu erhöhen.

Gefördert wurden Existenzgründungen in den Bereichen

  • der gewerblichen Wirtschaft (Handel, Handwerk, Industrie, Gast- und Fremdenverkehrsgewerbe, Handelsvertreter und -makler, sonstiges Dienstleistungsgewerbe, Verkehrsgewerbe)
  • von Angehörigen wirtschaftsnaher freier Berufe, sofern ihr überwiegender Geschäftszweck nicht auf die entgeltliche Unternehmensberatung ausgerichtet ist.

Programmsteckbrief:

Zielgruppe
  • Existenzgründer/innen
  • Arbeitslose
Laufzeit

01.01.2012 - 31.12.2015

Verantwortlich
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Thematisches Ziel

A: Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte

Antragstellung
möglich?
  • Nein

Anträge sind nur über das neue Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" möglich.

Zusatzinformationen

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Referat VIIC 5

Holger Maus
Scharnhorststrasse  34-37
10115 Berlin

  • Tel.: 030 18 615-7992