"Girls'Day" und "Boys'Day"/"Neue Wege für Jungs"

2013_03_08_boys_day_banner

Ziel des Programms:

Überholte Rollenbilder in Berufs- und Lebensplanung aufzubrechen, um Mädchen (Frauen) und Jungen (Männern) vielfältigere Lebensentwürfe zu ermöglichen, war das Ziel von Girls'Day und Boys'Day/Neue Wege für Jungs. Neue Verwirklichungschancen entstehen durch die Überwindung der einschränkenden geschlechterstereotypen Aufteilung in sogenannte "Frauen- und Männerberufe". Im Mittelpunkt einer fairen Berufs- und Lebensplanung standen dabei die Interessen und Potenziale der Jugendlichen.

Das Projekt "Girls'Day -Mädchen-Zukunftstag"sollte dazu beitragen, die Berufschancen von Mädchen in zukunftsträchtigen Berufsfeldern, in denen sie bisher unterrepräsentiert waren, d.h. insbesondere in (informations-)technologischen und naturwissenschaftlichen Bereichen (MINT-Berufe) auszubauen, um ihre Arbeitsmarkt-, Karriere- sowie Verdienstchancen zu verbessern.

Das Projekt "Boys'Day - Jungen-Zukunftstag" gab Jungen die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, in denen Männer immer noch unterrepräsentiert sind, vor allem Berufe aus dem sozialen, erzieherischen und pflegerischen Bereich. Durch jungenspezifische Schnupperpraktika aber auch Workshops wurden neue Zukunftsoptionen in der Berufs- und Lebensplanung eröffnet sowie Sozialkompetenzen gestärkt. Das Teilprojekt "Neue Wege für Jungs" thematisierte auf einer praxisorientierten und wissenschaftlichen Ebene die Überwindung der Barrieren im Berufswahlverhalten von Jungen, die eng verknüpft sind mit der Reflexion der zugrunde liegenden männlichen Rollenvorstellungen.

Girls'Day und Boys'Day fanden parallel jährlich im April als eintägiges Schnupperpraktikum oder Workshop statt.

Zielgruppe:

Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag:

Mädchen der Klassen 5 - 10, im Alter zwischen ca. 10 und 16 Jahren.
Eine weitere Zielgruppe waren Betriebe und Institutionen/Einrichtungen, die den Mädchen am Aktionstag Einblicke in bisher noch männlich konnotierte Berufs- und Studienbereiche gaben und ihnen eine frühzeitige Kontaktaufnahme zu Praktikums- und Personalverantwortlichen ermöglichten.

Boys'Day - Jungen-Zukunftstag:

Jungen der Klassen 5 - 10 im Alter zwischen ca. 10 und 16 Jahren.
Eine weitere Zielgruppe waren Betriebe und Institutionen/Einrichtungen, die den Jungen am Aktionstag Einblicke in bisher noch weiblich konnotierte Berufs- und Studienbereiche gaben und ihnen eine frühzeitige Kontaktaufnahme zu Praktikums- und Personalverantwortlichen ermöglichten.
Im Teilprojekt "Neue Wege für Jungs" waren lokale Akteure, die spezifische Angebote für Jungen entwickelt haben oder entwickeln wollten die Zielgruppe; diese wurden vernetzt und unterstützt.

Prioritätsachse:

C (Beschäftigung und soziale Integration)

Laufzeit:

Girls'Day:                                        01.05.2008 bis 30.06.2014

Boys'Day/Neue Wege für Jungs:     01.03.2008 bis 31.03.2014

Kontakt:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Referat 415
Andrea Köhnen
Tel.: 0228 930-2709
E-Mail: andrea.koehnen@bmfsfj.bund.de


ESF-Regiestelle:
Bundesweite Koordinierungsstelle Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10
33602 Bielefeld 
Tel.: 0521 106-73 57
E-Mail: info@girls-day.de; info@boys-day.de

Zusatzinformationen

Vi­deo

  •  (Video Menschen in Arbeit bringen)

    Der Boys Day soll männlichen Schülern die Möglichkeit geben, verschiedene Berufsbilder kennen zu lernen, in denen bislang eher weniger Männer arbeiten. Dazu gehört unter anderem die Ergotherapie oder die Altenpflege.