Kommunikationsstrategie

Der Nutzen des Europäischen Sozialfonds für Deutschland soll bekannter werden. Es gilt, in der Öffentlichkeit deutlich zu machen, wohin das Geld des ESF fließt und welche Vorteile die Menschen in Deutschland durch die Europäische Union haben. Dabei soll auch eine größtmögliche Transparenz über Fördermöglichkeiten und die Vergabe von öffentlichen Mitteln erreicht werden.

Die Kommunikationsstrategie für den ESF in Deutschland für die Förderperiode 2013-2020 wurde am 16. Juni 2015 vom Begleitausschuss angenommen. Die Strategie stellt eine Ergänzung zum Operationellen Programm des Bundes dar und basiert auf Artikel 116 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates.

Elemente der Strategie sind u.a.:

  • Beschreibung des gewählten Konzepts mit den wichtigsten zu ergreifenden Informations- und Kommunikationsmaßnahmen für potenzielle Begünstigte, Begünstigte, Multiplikatoren und die breite Öffentlichkeit
  • Beschreibung des Materials, das in für Menschen mit Behinderungen zugänglichen Formaten verfügbar gemacht wird
  • Angaben zu Art und Weise der Unterstützung, die Begünstigte bei ihren Kommunikationsaktivitäten erhalten
  • Richtwert für die zur Umsetzung der Strategie vorgesehenen Mittel
  • Beschreibung der für die Durchführung der Informations- und Kommunikationsmaßnahmen zuständigen administrativen Stellen und ihrer Personalressourcen
  • Angaben zu Art und Weise, in der die Informations- und Kommunikationsmaßnahmen in Bezug auf Öffentlichkeitswirkung und Bekanntheitsgrad der Strategie, der operationellen Programme und Vorhaben und der Rolle der Fonds und der Union bewertet werden