Über den ESF

Grafik: Junge Menschen tragen EU-Fahne gelbe Sterne der Europäischen Union

Quelle: Colourbox.de

Der ESF - wichtigstes Instrument der EU zur Förderung von Beschäftigung in Europa

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung und sozialer Integration in Europa.

Seit 60 Jahren verbessert der ESF die Beschäftigungschancen der Menschen in Deutschland und in Europa:

  • Er fördert eine bessere Bildung,
  • Er unterstützt durch Ausbildung und Qualifizierung und
  • Er trägt zum Abbau von Benachteiligungen am Arbeitsmarkt bei.

    Toolkit


Der ESF ermöglicht Menschen, ihre berufliche Zukunft in die Hand zu nehmen. Auch unter schwierigen Umständen oder in einem zweiten Anlauf.
Besonderes Gewicht legt der ESF auf die Gleichbehandlung von Männern und Frauen und die Vermeidung jeglicher Art von Diskriminierung. Daher kümmert sich der ESF besonders um diejenigen, die Gefahr laufen, aus dem Arbeitsmarkt ausgegrenzt zu werden, wie z.B. benachteiligte junge Menschen, Langzeitarbeitslose sowie Migranten und Migrantinnen.
Ziel ist, dass alle Menschen eine berufliche Perspektive erhalten. Jeder Mitgliedstaat und jede Region entwickelt dabei im Rahmen eines Operationellen Programms eine eigene Strategie. Damit kann den Erfordernissen vor Ort am besten Rechnung getragen werden.

Der ESF fördert praxisnahe Projekte, die direkt vor Ort Wirkung entfalten.
Der ESF ist keine Arbeitsvermittlung. Vielmehr fördert er arbeitsmarktbezogene Projekte auf lokaler, regionaler und bundesweiter Ebene, die im Hinblick auf Art, Ziele, Größe und Zielgruppen sehr unterschiedlich sind. Eine Förderung einzelner Personen erfolgt nur über die verschiedenen ESF-Förderprogramme und zwar über die ausgewählten Projekte bzw. verantwortlichen Institutionen in dem jeweiligen Programm.

Der ESF macht Europa erlebbar. Als Motor für Chancengleichheit.
Der ESF ist einer von fünf europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds), die ab 2014 unter einem gemeinsamen strategischen Rahmen zusammengefasst werden und einander ergänzende Ziele verfolgen sollen. Als Teil der europäischen Kohäsionspolitik zur Verwirklichung der langfristigen Wachstums- und Beschäftigungsziele ("Europa 2020-Strategie") trägt der ESF dazu bei, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in Europa zu unterstützen.

In Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten der Europäischen Union verfolgt der ESF folgende Ziele:

  • hohes Beschäftigungsniveau,
  • Gleichberechtigung von Männern und Frauen,
  • nachhaltige Entwicklung sowie
  • wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt in der Europäischen Union

Die Ge­schich­te des ESF

Die Geschichte des ESF

Der Eu­ro­päi­sche So­zi­al­fonds wird die­ses Jahr 60 Jah­re alt. Er ist der äl­tes­te der ge­mein­schaft­li­chen Struk­tur­fonds der Eu­ro­päi­schen Uni­on.

Mei­ne Ge­schich­te

Meine Geschichte

Men­schen er­zäh­len wie ih­nen der ESF ge­hol­fen hat, den Ein­stieg in Aus­bil­dung oder Be­ruf zu schaf­fen.

ESF-Kon­takt­stel­len

ESF-Kontaktstellen

Hier fin­den Sie ei­ne Über­sicht al­ler ESF-Kon­tak­te auf Bun­des- und Län­dere­be­ne so­wie bei der Eu­ro­päi­schen Kom­mis­si­on.