Aktionstag für Junge Talente in Europa 2013

Datum
06.05.2013

In Berlin ist am 6. Mai 2013 der Aktionstag für Junge Talente in Europa 2013 eröffnet worden. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales greift mit dieser Veranstaltung mit rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger auf und wendet sich insbesondere an junge Menschen. Mitmachen und Mitreden wird an diesem Tag für die Schülerinnen und Schüler aus Berlin und Brandenburg groß geschrieben. Neben Kompetenzchecks und Berufsorientierungsparcours wird auch eine Ausbildungs- und Praktikumsbörse angeboten. Zahlreiche Unternehmen bieten im Rahmen der Veranstaltung insgesamt 65 Ausbildungsplätze an.

Die Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales Dr. Annette Niederfranke erklärte bei der Eröffnung im ewerk in Berlin:

"Der Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit gehört derzeit zu den großen Herausforderungen der EU: Wir können und werden nicht hinnehmen, dass Anfang 2013 mehr als sechs Millionen Jugendliche in den Mitgliedsstaaten der EU arbeitslos sind¿ das sind mehr als 23 Prozent. Deshalb ist die Frage so wichtig: Was sind effektive Strategien und Maßnahmen, um junge Menschen in Ausbildung und Arbeit zu bringen? Die Erfahrungen in Deutschland zeigen. Es gibt gute Wege und Politikstrategien, die dazu geführt haben, dass Deutschland heute die geringste Jugendarbeitslosenquote in der EU hat. Betriebe in Deutschland suchen Auszubildende, möchten jungen Menschen mit ihren Talenten eine Chance geben. Uns liegt daran, alle mitzunehmen, auch die Jugendlichen, die eine zweite oder dritte Chance brauchen. Hier hilft der Europäische Sozialfonds, denn er verbessert die Beschäftigungschancen von Jugendlichen und damit den Start ins Berufsleben. Beim heutigen Aktionstag wollen wir ganz konkret zeigen, wie junge Menschen vom ESF profitieren und der ESF eine Brücke ins Arbeitsleben baut".

Im Rahmen einer Fachdiskussion wird auch die von den EU-Arbeits- und Sozialministern im Februar angenommene "Jugendgarantie" erörtert. Damit sollen die Mitgliedstaaten sicherstellen, dass allen jungen Menschen unter 25 Jahren innerhalb eines Zeitraums von vier Monaten, nachdem sie arbeitslos werden oder die Schule verlassen, eine hochwertige Arbeitsstelle oder Weiterbildungsmaßnahme oder ein hochwertiger Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz angeboten wird. An den Podien nehmen u.a. Vertreterinnen und Vertreter der Europäischen Kommission, des Europaparlaments, von Arbeitgebern und Gewerkschaften teil. Persönliche Geschichten von Menschen, die eine ESF-Förderung erhalten haben, sind abrufbar unter: ESF - Meine Geschichte.

Zusatzinformationen

Zum Thema

Zum Thema

Im­pres­sio­nen des
Ak­ti­ons­ta­ges

 (Vorschaubild des Videos "Aktionstag")