Der ESF auf Tour in Andernach

Datum
04.07.2016

Am 3. Juli 2016 präsentierte sich der Europäische Sozialfonds (ESF) auf dem Stadtfest in Andernach. An dem eigens für die ESF-Tour konzipierten ESF-Stand und an diversen Ständen regionaler ESF-Projekte konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ein anschauliches Bild von der Vielfalt der Unterstützungsmöglichkeiten des ESF und seiner Wirkung vor Ort machen.

Bühne der ESF-Tour in Andernach
© Max Daerr

Auf der Hauptbühne des ESF-Standes wurde angeregt zu verschiedenen Arbeitsmarktthemen und Erfolgsgeschichten des ESF diskutiert. Unter anderem sprach Frau Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, mit Oberbürgermeister Achim Hütten, den Arbeitgebervertreterinnen Frau Müller (DHL Freight) und Frau Völler (REWE Group) und zwei Teilnehmenden von ESF-Projekten über ihre Erfolgsgeschichten und den Nutzen des ESF für die Region:
Mit Hilfe des im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund geförderten Projekts FAiR (Flüchtlinge und Asylsuchende integriert in die Region) konnte ein Flüchtling erfolgreich in ein Praktikum bei DHL Freight vermittelt werden. Über das ebenfalls durch den ESF geförderte Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit gelang einer langzeitarbeitslosen Teilnehmerin die Festanstellung bei REWE.
Spielerisch konnten die Besucherinnen und Besucher am Stand des Projekts P.I.C.K. – Gemeinsam zum Ziel erforschen, welche verborgenen Talente in ihnen stecken, die ihnen auch im Arbeitsleben nützlich sein können. Um diese zu entdecken, konnten sie Kompetenzerfassungsbögen ausfüllen und direkt auswerten lassen. Die Auswertung förderte so manche Überraschung bei dem einen oder anderen Besucher zutage.
Beim Drahtbiegen am Stand des Projekts Berufseinstiegsbegleitung – ein Bildungsangebot zur „Verbesserung der Ausbildungschancen förderungsbedürftiger junger Menschen“ konnten Jung und Alt ihre berufspraktischen Fähigkeiten testen.
Währenddessen gab es auch die Möglichkeit, am Stand der DAA (Deutsche Angestellten-Akademie) das Bildkartenset zur beruflichen Kompetenzerfassung von Geflüchteten kennen zu lernen oder am Stand des Projekts FAiR aus alter Kleidung neue zu nähen oder Accessoires zu kreieren. Nebenher erfuhren die Besucherinnen und Besucher, wie mit diesem Ansatz Kleidung nicht nur recycelt wird, sondern Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund entstehen.

Weitere Stationen der ESF-Tour 2016

Ein spannendes Programm mit weiteren anschaulichen Aktivitäten des ESF vor Ort erwartet Sie an den nächsten Stopps der ESF-Tour. Der ESF-Stand tourt im Juli und August weiter durch Deutschland und ist mit einer Vielzahl regionaler ESF-Projekte an folgenden Orten zu finden:

  • 9./10. Juli 2016: Diskussionen und interaktive Aktionen während des Mecklenburg-Vorpommern-Tages in Güstrow
  • 27./28. August 2016: Auftritt mit dem Landes-ESF NRW auf der
    70-Jahre-NRW-Feier in Düsseldorf mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller


Zusatzinformationen

Zum Thema

Vi­deo: ESF-In­fo-Tour in An­der­nach

 (ESF-Tour Andernach)

Zum Thema

Im­pres­sio­nen der Tour

 (ESF-Tour Andernach)

Zum Thema

Gra­phic Re­cor­ding
Bil­der­ga­le­rie

 (ESF-Tour Andernach)