Der ESF auf Tour in Güstrow

Datum
12.07.2016

Am 09. und 10. Juli 2016 präsentierte sich der Europäische Sozialfonds (ESF) im Rahmen des Mecklenburg-Vorpommern-Tages in Güstrow. Auch hier ging es wieder darum zu zeigen, wie vielfältig der ESF vor Ort unterstützen kann.

Bühne der ESF-Tour in Güstrow
© BMAS

Vorherrschende Themen am ESF-Stand waren der Einstieg ins Arbeitsleben über das ESF-Bundesprogramm Berufseinstiegsbegleitung, aber auch der Wieder-Einstieg nach einer längeren Phase der Arbeitslosigkeit oder nach einer familienbedingten Auszeit und die Anerkennung beruflicher Abschlüsse und Qualifikationen von zugewanderten Menschen. Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ESF-Projekten berichteten gemeinsam mit ihren Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sowie Projektverantwortlichen auf der ESF-Bühne von ihrer persönlichen Erfolgsgeschichte.

Nicht nur diese Gespräche verfolgten die Bürgerinnen und Bürger mit regem Interesse, auch die Ausführungen und Aktionen des Projekts Perspektive Wiedereinstieg Landkreis Rostock stießen auf große Resonanz und komplettierten das vielfältige Bild des ESF. Das Projekt unterstützt Frauen, die familienbedingt für mindestens 12 Monate aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind oder ihre Arbeitszeit verringert haben, beim Wiedereinstieg in das Berufsleben oder der Erweiterung der bisherigen Erwerbstätigkeit.

Ein besonderes Highlight des Stopps Güstrow der ESF-Tour war das gemeinsame Bauen mit Strohballen. Unter Anleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des durch das ESF-Programm BBNE (Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf) geförderten Projekts Wangeliner Workcamps - Eine grüne Idee von Zukunft, konnten Groß und Klein beim Bau mit Strohballen helfen und so in nachhaltige Berufe hinein schnuppern.

Auch die Forschung in Mecklenburg-Vorpommern stand auf dem Programm dieses Tour-Stopps. Trotz der innovativen Ansätze diverser Landes-ESF-Projekte in Mecklenburg-Vorpommern lag der Fokus in den Diskussionen nicht auf der Forschung. Vielmehr berichtete der wissenschaftliche Nachwuchs von den Möglichkeiten, die der ESF bietet, um als Wissenschaftlerin oder als Wissenschaftler beruflich Fuß zu fassen oder um Beruf und Familie zu vereinbaren.

Weitere Stationen der ESF-Tour 2016

Ein spannendes Programm mit weiteren anschaulichen Aktivitäten des ESF vor Ort erwartet Sie beim nächsten Stopp der ESF-Tour am 27./28. August 2016 in Düsseldorf. Dort präsentiert sich der ESF des Bundes gemeinsam mit dem Landes-ESF NRW auf der 70-Jahre-NRW-Feier, um der Öffentlichkeit ESF-geförderte Projekte aus der Region Düsseldorf vorzustellen. Am 27.08.2016 wird Frau Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin im BMAS, ebenfalls bei der ESF-Tour 2016 dabei sein.

Gleichzeitig können sich Interessierte am Tag der Offenen Tür im Bundesarbeitsministerium in Berlin an diesem Wochenende am "EUROPA-Stand" über den ESF informieren und an der Europawand seine Kenntnisse über Europa vertiefen.

Zusatzinformationen

Zum Thema

Vi­deo: ESF-Tour in Güstrow

 (ESF-Tour Güstrow)

Zum Thema

Im­pres­sio­nen der Tour

 (ESF-Tour Güstrow)

Zum Thema

Gra­phic Re­cor­ding
Bil­der­ga­le­rie

 (ESF-Tour Güstrow)