ESF 2007-2013 - Erfolgreich MIT Europa!

Datum
26.06.2017

In der Förderperiode 2007-2013 konnte der ESF des Bundes in Deutschland sehr erfolgreich umgesetzt werden. Dies zeigt der Abschlussbericht, der am 21.06.2017 dem Begleitausschuss präsentiert wurde und und nun der Europäischen Kommission zur Prüfung vorliegt.

Begleitausschuss
Quelle:BMAS

Während die aktuelle Förderperiode derzeit auf Hochtouren läuft und die Vorbereitungen für eine Umsetzung ab 2021 längst begonnen haben, wurden im Hintergrund die letzten Arbeiten zum formalen Abschluss der Förderperiode 2007-2013 erledigt. Der umfangreiche Abschlussbericht wurde dem Begleitausschuss am 21.06.2017 präsentiert und liegt nun der Europäischen Kommission zur Prüfung vor.

Die Verwaltungsbehörde im Bundesministerium für Arbeit und Soziales konnte dem Begleitausschuss und der Europäischen Kommission berichten, dass 100 Prozent der zur Verfügung stehenden ESF-Gelder für die Förderperiode 2007-2013 in Höhe von rd. 3,487 Mrd. Euro ausgeschöpft wurden. Hinzu kommt die Nutzung von nationalen Kofinanzierungsmitteln, so dass abschließend Projekte im Gesamtwert von rd. 7,15 Mrd. Euro bewilligt werden konnten. Die Mittel wurden zur Verbesserung der Situation auf dem Arbeitsmarkt eingesetzt und haben damit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, aber auch Unternehmen bei der Gewinnung von geeignetem Personal unterstützt.

Mit dieser Unterstützung konnten bundesweit knapp 1,8 Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer längerfristig gefördert werden. Hinzu kommen etwa 3 Millionen Menschen, die durch eine kurzfristige Förderung Leistungen aus dem ESF erhalten haben. Durch die Förderung konnten 99.000 zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen werden. 464.000 Personen nutzten die Möglichkeit, durch Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen ihre Arbeitsplätze zu sichern oder einen neuen Arbeitsplatz zu erhalten. Darunter waren viele benachteiligte Jugendliche oder Personen mit unterschiedlichen Vermittlungshemmnissen. Darüber hinaus wurden etwa 115.000 Existenzgründerinnen und -gründer gecoacht und konnten so eine Geschäftsidee in die Praxis umsetzen.

Der Begleitausschuss setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Ministerien, der Sozialpartner, der Nichtregierungsorganisationen sowie der Europäischen Kommission zusammen. Zu den Aufgaben des Gremiums gehört die Prüfung der Fortschritte und Ergebnisse bei der Umsetzung des ESF.