Wie geht es weiter nach dem Unternehmensstart?

Datum
25.08.2017

Um Ihr junges Unternehmen auf Kurs zu bringen, braucht es nicht nur unternehmerisches Gespür, sondern auch jede Menge Know-how. Gerade für Menschen, die sich selbständig machen, sind gute Vorbereitung und Begleitung von unternehmerischen Richtungsentscheidungen essenziell.

Professionelle Beratung kann dabei wesentlich helfen, die Erfolgschancen von Gründungen wie auch die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit bestehender Unternehmen zu steigern. Dabei hilft das ESF-Bundesprogramm "Förderung unternehmerischen Know-hows". Eine anteilige Übernahme der Beratungskosten kann beantragt werden.

Wesentliche Vorteile dieser Förderungen sind die Zusammenfassung der bisherigen Programme "Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung", "Gründercoaching Deutschland", "Turn-Around-Beratung" und "Runder Tisch" zu einem Beratungsangebot und das schlanke Verwaltungsverfahren in zwei Stufen sowie die Sicherung der Beratungsqualität durch in den Richtlinien festgelegte formale Anforderungen an die Berater und Prüfung der Beratungsberichte.

Das Förderprogramm richtet sich an Unternehmen, die bereits gegründet sind. Beratungen vor einer Gründung können nicht mit diesem Programm bezuschusst werden. Die Bundesländer bieten jedoch Zuschüsse zu den Beratungskosten und/oder eine kostenfreie Gründungsberatung für die Vorgründungsphase an.

Infos auf einen Blick zum Download oder zum Bestellen.