Julia - Single, Mutter und Azubi

Julia und die zweite Chance

Schule, Ausbildung, Beruf, Familie – in dieser Reihenfolge hatte sich Julia ihre Zukunft erträumt. Ganz normal eben. Doch ihr Idealbild geriet plötzlich durcheinander, als sie schwanger wurde und ihre Ausbildung ohne Abschluss blieb. Mit ihrem Sohn Ben kam eine neue Zeit, viele schöne Erfahrungen - aber bald auch die Angst vor der beruflichen Zukunft. Wie sollte es weiter gehen, als Alleinerziehende ohne Berufsausbildung?

"Ein Jahr Elternzeit kommt einem ja erst mal unheimlich lange vor... und dann kamen die Gedanken wieder... oh Gott, nur noch vier Monate, nur noch drei Monate..." Julia, 1 Kind, GAfA-Teilnehmerin (Film)

Mütter an den Start

Projektträger:

SOS-Berufsausbildungszentrums Berlin und LIFE e.V., Berlin

Ziel:

Das Projekt aktivierte und unterstützte Alleinerziehende, damit sie nach Ablauf der Elternzeit bessere Chancen auf eine Integration in die Arbeitswelt haben. In Kooperationen mit den Jobcentern Berlin Mitte und Berlin Marzahn-Hellersdorf sollten die Teilnehmenden in eine Ausbildung, Umschulung oder Fortbildung vermittelt werden.

Projektbeschreibung:

Für Alleinerziehende ist der Einstieg oder Wiedereinstieg ins Berufsleben eine besondere Herausforderung, da die Vereinbarkeit von Familie und Beruf meist nicht leicht ist. Das Projekt „Mütter an den Start“ bot Alleinerziehenden umfangreiche Angebote zur besseren Integration in den Arbeitsmarkt. In mehrmonatigen Kursen, die in vier Phasen unterteilt sind, wurden junge alleinerziehende Mütter unterstützt und Schritt für Schritt an die Berufswelt herangeführt. Zu den Angeboten gehörten zum Beispiel

  • Kompetenzfeststellung,
  • Hilfe bei Fragen zum Zeitmanagement, Finanzen und Kinderbetreuung,
  • Berufliche Qualifizierung in unterschiedlichen Berufen anhand von Qualifizierungsbausteinen,
  • Vorbereitung auf die Aufnahme von Arbeitstätigkeiten, einer Teilzeit-Ausbildung und/oder Umschulung,
  • Bewerbungstrainings und Coaching während der unterschiedlichen Schritte in die Arbeitswelt in enger Kooperation mit Betrieben und den Jobcentern.

Wer wird gefördert:

Das Projekt richtete sich an alleinerziehende Mütter und Väter, die Leistungen nach dem SGB II bezogen.

01.01.2013