Preisträgerin Yvonne Mankel

Yvonne Mankels Geschichte beginnt im Sommer 2004. Inzwischen selbst Mutter von vier Kindern und nicht mehr berufstätig, begann sie mit der Betreuung ihres Patenkindes. Über eine Kartei zur Tagespflege erhielt sie bald darauf die nächsten Anfragen zur Kinderbetreuung. 2005 absolvierte sie eine 160-stündige verpflichtende Qualifizierung zur Tagespflegeperson und bekam die Pflegeerlaubnis für fünf Kinder, die sie gleichzeitig betreuen darf. Anschließend arbeitete sie auf Honorarbasis für das Familienbüro der Universitätsstadt Siegen, wo sie unter anderem Kinder betreute und Seminare durchführte.

In ihrem Beruf stellt sie sich bewusst auch schwierigen Herausforderungen: "Mein zweites Kind im Alter von sieben Jahren in der privaten Tagespflege bekam ich Anfang 2005. Die Mutter war alleinerziehend, es bestand kein Kontakt zu dem Vater. In den nächsten Wochen und Monaten forderte mich der Junge in der Arbeit und meinem Privatleben immer wieder heraus. Er versuchte sich über die Regeln wegzusetzen, meine eigenen vier Kinder und meinen Mann an ihre Grenzen zu bringen."

Über das ESF-geförderte Pilotprojekt "KiTS" (Kinder in Tagespflege Siegen), dessen Umsetzung beim Familienbüro Siegen in Kooperation mit der Alternative Lebensräume GmbH lag, wurde sie als eine der ersten Tagesmütter sozialversicherungspflichtig angestellt. Als Tagespflegeperson in Teilzeit half sie beim Aufbau der Großtagespflegestelle mit.

Nach einem dreiviertel Jahr bekam sie dann den Auftrag, einen neuen Standort aufzubauen, an dem sie bis heute als Vollzeitkraft arbeitet.

"Mittlerweile habe ich weitere vier Großtagespflegestellen für unseren Träger aufgebaut und bin für die insgesamt sechs Standorte die fachliche Leitung für die Betreuung der unter Dreijährigen", erzählt sie stolz.

Informationen zum ESF-Programm und -Projekt:

ESF-Programm: " Aktionsprogramm Kindertagespflege"

Projektträger: Familienbüro der Universitätsstadt Siegen und Alternative Lebensräume GmbH
("KiTS - Kinder in Tagespflege Siegen")

Soziale Absicherung und ein festes Gehalt - für viele Kindertagespflegepersonen ist das nicht selbstverständlich. Das Projekt "KiTS - Kinder in Tagespflege Siegen" des Familienbüros der Universitätsstadt Siegen und der Alternative Lebensräume GmbH möchte das ändern. In einer familienähnlich eingerichteten Wohnung betreut jedes KiTS-Team liebevoll bis zu neun Kleinkinder. Die Tagespflegekräfte sind bei der Alternative Lebensräume GmbH sozialversicherungspflichtig beschäftigt, was den Eltern Kontinuität in der Betreuung garantiert. Für die Kindertagespflegepersonen bedeutet die Festanstellung regelmäßige Einkünfte, soziale Absicherung und fachliche Weiterentwicklung.

25.04.2016