|

Standort-Anzeiger:

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > EU-Kampagne "Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit"

11.06.2010

EU-Kampagne
"Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit"

Die Europäische Kommission hat eine Informationskampagne in allen EU-Ländern über das geschlechtsspezifische Lohngefälle zwischen Frauen und Männern gestartet.
Unter dem "Gender Pay Gap" versteht man den durchschnittlichen Unterschied der Stundenlöhne zwischen Männern und Frauen in der gesamten Volkswirtschaft.
EU-weit verdienen Frauen im Durchschnitt ca. 18% weniger als Männer, und in einigen Ländern wächst der Unterschied an.

Der geschlechtsspezifische Lohnabstand hat auch eine wichtige Auswirkung auf Lebenszeiteinkommen und Rentenhöhe der Frauen. Eine geringere Bezahlung schlägt sich auch in niedrigeren Renten nieder und bedeutet ein größeres Armutsrisiko für ältere Frauen.
Der geschlechtsspezifische Lohnabstand ist die Folge anhaltender Diskriminierung und Ungleichheiten im Arbeitsmarkt, von denen in der Praxis hauptsächlich Frauen betroffen sind. Der Lohnabstand hängt mit einigen rechtlichen sozialen und wirtschaftlichen Faktoren zusammen, die über die Einzelfrage der gleichen Entlohnung für gleiche Arbeit weit hinaus gehen.

Weitere Informationen zum Lohngefälle zwischen Frauen und Männern sowie eine breite Palette von Kommunikationsmitteln für die Kampagne (Broschüren, Plakate, PowerPoint-Präsentationen, Videos) erhalten Sie unter: http://ec.europa.eu/equalpay


Suche und weiterführende Informationen

Portalweite Suche