|

Standort-Anzeiger:

Sie sind hier: Startseite

Willkommen auf den Webseiten des Europäischen Sozialfonds für Deutschland

Neue Förderperiode des Europäischen Sozialfonds in Deutschland startet 

Die EU-Kommission hat das Operationelle Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) für Deutschland (ESF-OP des Bundes) mit einem finanziellen Volumen von rd. 2,7 Milliarden Euro angenommen. Damit kann die neue Förderperiode 2014-2020 des ESF starten. Unter dem Motto Zusammen.Zukunft.Gestalten wird der Bund im Rahmen der neuen ESF-Gesamtstrategie zahlreiche Vorhaben fördern: 38 Prozent der Gesamtmittel fließen in die Förderung der sozialen Integration und die Bekämpfung der Armut.


Neues ESF Förderprogramm "ESF Integrationsrichtlinie Bund" - bundesweite Informationsveranstaltungen im Oktober 2014 

Ziel des neuen ESF Förderprogramms "ESF Integrationsrichtlinie Bund" ist es, Personen mit besonderen Schwierigkeiten beim Zugang zu Arbeit oder Ausbildung stufenweise und nachhaltig in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Der Bund gewährt vor diesem Hintergrund Zuwendungen zu Projekten, die sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren und an Personen richten, die noch keinen verfestigten Aufenthalt, aber zumindest einen nachrangingen Zugang zum Arbeitsmarkt haben (Asylbewerber/innen und Flüchtlinge). Interessierte Antragsteller können sich in zwei bundesweiten Veranstaltungen am 28.10.2014 in Bonn oder am 30.10.2014 in Leipzig über Inhalt und Ablauf des Antragsverfahrens des Programms ESF Integrationsrichtlinie Bund informieren.   


Förderrichtlinie "ESF-Qualifizierung im Kontext Anerkennungsgesetz" (Förderprogramm IQ)

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels wird das bestehende Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung - iQ" um den neuen Handlungsschwerpunkt "ESF-Qualifizierung im Kontext Anerkennungsgesetz" erweitert. Gefördert werden Landesnetzwerke im Förderprogramm IQ. Ein Förderantrag kann bis zum 31. Oktober 2014 beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eingereicht werden. 


Ausschreibung zur Durchführung des Programms "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

Vater und Mutter mit Tochter und Sohn

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beabsichtigt Dienstleistungen zur Durchführung des Programmes "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten" zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf einschließlich der Begleitung mit einer wirksamen Öffentlichkeits- und Pressearbeit zu vergeben. Das Programm zielt darauf ab, gemeinsam mit Sozialpartnern, Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbänden und der kommunalen Ebene eine Lebens- und Arbeitswelt zu schaffen, in der eine familienfreundliche Personalpolitik in der betrieblichen Wirklichkeit bedarfsgerecht umgesetzt werden kann.


Jetzt abonnieren: Newsletter rund um den ESF 

Ab sofort erfahren Sie mit dem neuen ESF-Newsletter regelmäßig Neuigkeiten rund um den ESF. Eine Sonderausgabe des neuen ESF-Newsletters berichtet über die Preisverleihung, die am 23. Juni 2014 in Berlin stattfand. Er zeigt Ihnen die beeindruckende Bilanz des Wettbewerbs "Das ESF-Gesicht 2014" und stellt alle Preisträgerinnen und Preisträger vor. Bleiben Sie auch in Zukunft immer auf dem Laufenden und melden Sie sich jetzt hier für den ESF-Newsletter an. 


Neue Broschüre "Der Europäische Sozialfonds - Chancengeber für Europa" 2007-2013 (PDF-Dokument, 5 MB)

Die Broschüre gibt einen Überblick über die Schwerpunkte und Förderprogramme des ESF in der Förderperiode 2007-2013. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie die Unterstützung des ESF konkret für den einzelnen Bürger und die einzelne Bürgerin aussehen kann. 


280.000 neue Bildungsgutscheine 

Die Bildungsprämie geht in die 3. Förderrunde. Für die neue Förderrunde, die vom 1. Juli 2014 bis zum 31. Dezember 2017 läuft, plant das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Ausgabe von rund 280.000 weiteren Bildungsgutscheinen. Mit der Bildungsprämie fördert das BMBF Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich beruflich weiterbilden möchten. Insbesondere sollen diejenigen für eine Weiterbildung gewonnen werden, die bisher aus finanziellen Gründen darauf verzichtet haben.


Das ESF-BAMF-Programm wird bis Ende 2014 fortgesetzt 

Das Interesse an den vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales angebotenen berufsbezogenen Sprachkursen ist ungebrochen. Nun ist es dem Bundesarbeitsministerium gelungen, noch einmal zusätzliche ESF-Mittel in Höhe von rund 34 Mio. Euro für die Fortführung des Programms bis zum 31. Dezember 2014 bereitzustellen. 


Warnung vor betrügerischen SPAM-Mails mit ESF-Betreff 

Derzeit sind gefälschte E-Mails im Umlauf, die als angeblichen Absender die Europäische Union vorgeben. Der Betreff dieser E-Mails lautet "Europäischer Sozialfonds". Diese E-Mails stammen nicht von der Europäischen Union!

Der Inhalt der gefälschten E-Mails besagt, dass der Empfänger bzw. die Empfängerin angeblich 2.500.000,00 Britische Pfund gewonnen hat. Der Empfänger wird aufgefordert, zur Auszahlung persönliche Angaben zu seiner Person an eine in der Mail angegebene E-Mail zu überweisen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales rät allen Empfängern, die E-Mail ungelesen zu löschen und auf keinen Fall persönliche Daten zu versenden. Es ist nicht auszuschließen, dass der/ die Täter die gewonnen Daten für weitere Betrugsversuche einsetzen bzw. auf illegalen Handelsplattformen weiterverkaufen.