Miidu - Migrant*innen in duale Ausbildung

Der demographische Wandel ist in Sachsen-Anhalt besonders spürbar. In vielen Bereichen der Wirtschaft herrscht Fachkräftemangel. Um die beruflichen Perspektiven junger Menschen mit Migrationshintergrund zu erhöhen, zielt das Projekt darauf ab, junge Migrant*innen nachhaltig in die duale Ausbildung zu vermitteln. Unsere Handlungsfelder liegen zum einen in der Sensibilisierung von Eltern und Unternehmen, um den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern. Hierbei gilt es, in beiden Gruppen Vorurteile und Widerstände abzubauen, die es bisher erschwerten, Migrant*innen als Auszubildende einzustellen. Zum anderen geht es konkret um die Ausbildungsvorbereitung und Ausbildungsbegleitung junger Migrant*innen. In der Vorbereitung sprechen wir mit ihnen über ihre Berufswünsche und geben ihnen Orientierungen, was auf dem Ausbildungsmarkt möglich ist. Mit Hilfe von E-Learning und virtuellem Klassenzimmer können Wissensbestände, die für die Berufsausbildung nötig sind, aufgearbeitet werden. Ein Praktikum vermittelt erste Erfahrungen in einem Betrieb. In Sprachkursen werden die Deutschkenntnisse gezielt auf den angestrebten Ausbildungsberuf abgestimmt. Gemeinsam suchen wir nach einem geeigneten Ausbildungsbetrieb. Im Übergangsprozess zur Ausbildung und in der Ausbildung unterstützt das Projekt junge Migrant*innen individuell mit psychologischer und sozialpädagogischer Begleitung und bietet ein ausbildungsbezogenes Coaching an.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms
"ESF-Integrationsrichtlinie Bund" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration statt Ausgrenzung (IsA)

Projektträger

Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V.

Organisationstyp des Projektträgers

Wohlfahrtsverband, gemeinnütziger Träger

Laufzeit

01.09.2015 - 31.12.2020

Projektdurchführung

Sachsen-Anhalt

Zielgruppen
  • EU-Zuwanderer/innen ohne Schul- und Berufsabschluss
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Betriebe / Unternehmen
  • Multiplikatoren generell z.B. Betriebliche Ausbilder
Maßnahmen 
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Motivation von (Migranten-)Betrieben zur Bereitstellung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • RÜMSA
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • KAUSA Servicestellen Sachsen-Anhalt Nord und Süd
    Organisationstyp: Vereine
  • Wirtschaftsensioren Alt hilf Jung
    Organisationstyp: Vereine
  • Bundesagentur für Arbeit
    Organisationstyp: Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
    Organisationstyp: Jobcenter
  • IHK Halle-Dessau
    Organisationstyp: Kammern
  • HWK Halle-Dessau
    Organisationstyp: Kammern
  • Stahlbau Dessau GmbH Co. KG
    Organisationstyp: Unternehmen / Betriebe
  • Ministerium für Arbeit, Soziales u. Integration Sachsen-Anhalt
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • IQ-Netzwerk Sachsen-Anhalt
    Organisationstyp: Sonstige Träger
  • verschiedene Migrantenorganisationen
    Organisationstyp: Vereine

Zusatzinformationen

Kontakt

Larissa Heitzmann, Dr. Anke Eichrodt

Brandenburger Straße  9
39104 Magdeburg