PiA - Perspektiven in Arbeit

Ziel ist, die Teilnehmenden schrittweise zu befähigen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. D.h. Motivation aufbauen und halten, sich für eigene realistische Ziele engagieren. Kernelement ist die enge Zusammenarbeit mit dem Jobcenter. Inhalte des Projektes werden laufend abgestimmt. Die jungen Erwachsenen werden individuell aktiviert und betreut. Dies beginnt mit der aufsuchenden Arbeit vor Ort (Beratungen, Projektarbeit). Als nächsten Schritt finden Unterricht und Projekte auch zentral statt (z.B. in Räumlichkeiten der DAA). Im weiteren Verlauf wird die individuelle Anwesenheitszeit langsam bis zur Vollzeitteilnahme gesteigert. Die Teilnehmenden werden in Etappen auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt bzw. den anschließenden Schulbesuch vorbereitet. Betriebe sind aktiv in das Projekt involviert (z.B. Praktika), um so den Teilnehmenden den Zugang individuell und strukturell zu erleichtern. Ebenso werden die Betriebe bei der Suche nach passenden Bewerbenden unterstützt.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms
"ESF-Integrationsrichtlinie Bund" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektsteckbrief:

Handlungsschwerpunkt:

Integration statt Ausgrenzung (IsA)

Projektträger

Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) GmbH Zweigstelle Braunschweig/ Dessau/ Nordhessen

Organisationstyp des Projektträgers

Wohlfahrtsverband, gemeinnütziger Träger

Laufzeit

01.07.2015 - 30.06.2019

Projektdurchführung

Niedersachsen

Zielgruppen
  • Betriebe / Unternehmen
  • Gemeldete Arbeitslose SGB II
  • Junge Erwachsene (18 - 27 Jahre)
  • Junge Erwachsene (27 - 35 Jahre)
  • Langzeitarbeitslose (> 12 Monate gemeldet)
  • Menschen mit Behinderungen
  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Multiplikatoren generell z.B. Betriebliche Ausbilder
  • Schulabbrecher/innen
Maßnahmen 
  • Aktivierung und (Teil-)Qualifizierung im Bereich Altenpflege
  • Aufsuchende Hilfen
  • Betriebsnahe Aktivierung
  • Kultursensible Einstellungsverfahren, strukturelle Verankerung von Diversity-Ansätzen

Nationale Partner des Kooperations-/ Projektverbundes 

(einschließlich der strategischen Partner)

  • Jobcenter Landkreis Northeim
    Organisationstyp: Jobcenter

Zusatzinformationen

Kontakt

Jana Geißler-Möbius

Theodor-Heuss-Straße  3
38122 Braunschweig

  • Tel.: 0531 317043 - 2
  • Fax: 0531 317043 - 99