EU-Kommissarin Marianne Thyssen fordert, die Budgetmittel für die Jugendinitiative bis 2020 aufzustocken

Datum
02.02.2017

Das aktuelle Magazin "Sozial Agenda" der Europäischen Kommission widmet sich dem Thema "Jugendgarantie". In mehreren Beiträgen wird zurückgeblickt, eine Prognose abgegeben und an Praxisbeispielen die Auswirkungen aufgezeigt.

Die EU-Kommissarin für Beschäftigung, Soziales, Qualifikation und Arbeitskräftemobilität, Marianne Thyssen, weist in ihrem Beitrag darauf hin, dass die Budgetmittel für die Jugendinitiative bis 2020 auf Vorschlag der Kommission aufgestockt werden sollen. Der Beitrag über die Strukturreformen zeigt die bisherigen Ergebnisse der Jugendgarantie auf und erstellt auf Basis dieser Erfahrungen Schlussfolgerungen für die Weiterentwicklung. Der Beitrag über die nötigen Finanzen beschreibt die Leistungen der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen (YEI), deren Gesamtbudget bei 6,4 Mrd. EUR liegt, wovon 3,2 Mrd. EUR aus dem ESF kommen. Im folgenden Artikel wird auf Praktika eingegangen, deren Qualität durch die Umsetzung der Jugendgarantie verbessert wurde. Drei Geschichten von jungen Menschen schließen die Artikelserie ab.