Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung - auch zu Europa

Datum
20.06.2018

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat im Rahmen des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) drei neue Förderbekanntmachungen für Stiftungsprofessuren, wissenschaftliche Nachwuchsgruppen und Forschungsprojekte veröffentlicht.

Die Förderbekanntmachungen finden Sie hier auf der FIS-Website.

Einer der Themenschwerpunkte ist die Sozialpolitikforschung in Europa - ein Thema mit zunehmender Bedeutung. Fragen wie nach den Wirkungen bestehender europäischer Institutionen auf die nationale Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, den Determinanten eines sozialpolitischen Europäisierungs-Diskurses, sowie nach der Legitimität und potentielle Wirkungen alternativer europäischer sozialpolitischer Arrangements sollen behandelt werden.

Aber genauso interessant dürfte das Thema Migration und Sozialstaat sein. Fragen z.B. zur Effektivität verschiedener sozialpolitischer Instrumente, zur Legitimität des Sozialstaats, sowie zu den maßgeblichen Faktoren für soziale Integration und sozialen Aufstieg gehören hierzu.

Fristen

  • Frist für die Einreichung von Skizzen in den Förderlinien Projekte und Nachwuchsgruppen ist jeweils der 29. Juli 2018.
  • In der Förderlinie Stiftungsprofessuren kann eine maximal fünfjährige Anschubfinanzierung beantragt werden, wenn die antragstellende Institution eine mindestens fünfjährige Anschlussfinanzierung sicherstellt. Gefördert werden sollen Professuren in den Disziplinen Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre. Frist für die Einreichung von Skizzen in der Förderlinie Professuren ist der 28. Oktober 2018.