Bundesbegleitausschuss in Essen

Datum
23.11.2018

Vor seiner Sitzung besuchten die Mitglieder des ESF-Begleitausschusses Projekte aus den Programmen "rückenwind+" und "Fachkräfte sichern" am 21.11.2018 in Essen.

Es ist eine kleine Tradition geworden, dass der ESF-Begleitausschuss vor seiner eigentlichen Sitzung am 22.11.2018 Projekte besucht, um sich von der Umsetzung seiner Programme Vorort ein Bild zu machen und sich auch im direkten Kontakt mit den Projektteilnehmern auszutauschen.

Dieses Mal war der ESF-Begleitausschuss eingeladen im Gebäude des Zweckverbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen. Nach der Begrüßung durch Frau Wagner stellte Frau Wegner von der Regiestelle das ESF-Programm "rückenwind+" vor, das die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft unterstützt bei der integrierten und nachhaltigen Personal- und Organisationsentwicklung und somit die Einrichtungen und Verbänden fördert.

Frau Fischer von der Regiestelle stellte das ESF-Programm "Fachkräfte sichern" vor und verdeutlichte vor allem die Entwicklung der ersten vier Förderaufrufe, hier speziell die Verteilung der Projekte auf die Förderschwerpunkte, die Branchen und die Zielgruppen.

Anschließend präsentierte Frau Frese sehr lebensnah das Projekt "RiTa - Rückenwind in der Kita" und erklärte die verschiedenen Herausforderungen im Kindergartenalltag. Unterstützt wurde Sie dabei von Frau Diedenhofen und Frau Hollenberg, die als Gebietsleiterin bzw. KiTa-Leiterin ihre persönlichen Erfahrungen einbrachten.

Den Abschluss fand die sehr informative Veranstaltung durch den Vortrag von Herrn Schroth von der IG Metall, der das Projekt "Arbeit und Innovation, Kompetenz stärken +> Zukunft gestalten" präsentierte, das von der Ruhr-Uni-Bochum wissenschaftlich begleitet wird.

Freundlicherweise haben alle Vortragenden ihre Präsentationen zur Verfügung gestellt.