Wenn Sie den Newsletter nicht oder nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier
.
ESF-Newsletter März 2018
EU-Kommission
EU-Kommission
Liebe Leserin, lieber Leser,
mit dem vierten ESF-Presseseminar in München wollen wir unsere Schulungsreihe fortsetzen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, uns Ihr Interesse per Mail anzumelden, damit wir die nächsten Seminare planen können.

Außerdem möchten wir Sie auf das öffentliche Konsultationsverfahren der EU-Kommission hinweisen, das noch bis zum 08. März im Internet zur Verfügung steht.
Hier können Sie gezielt über einen standardisierten Fragebogen Ihre Meinung zur zukünftigen Gestaltung der EU-Förderung abgeben.

Natürlich finden Sie in dem aktuellen Newsletter auch wieder Beiträge zu einzelnen Projekten. Live und vor einem breiteren Publikum werden sich weitere ESF-Projekte auf unserer ESF-Info-Tour, diesmal vom 10. bis 11. Juli auf der Landesgartenschau in Lahr im Schwarzwald, präsentieren. Vielleicht merken Sie sich diesen Termin schon mal für einen Besuch vor?
Wir würden uns freuen!
Ihr ESF-Newsletter-Team
 
Aus dem BMAS
Mit Hilfe des ESF: Von der Flüchtlingsunterkunft hinter den Buslenker
Menschen vor einem Bus
© Mainzer Stadtwerke AG
Junge Geflüchtete werden von der Mainzer Mobilität und der gemeinnützigen Gesellschaft ARBEIT & LEBEN für die Ausbildung zum Berufskraftfahrer qualifiziert. Dabei hilft auch der ESF: Die Teilnehmenden lernen mit Hilfe des ESF-BAMF-Programms Deutsch, während sie mit Unterstützung des ESF-Programms "Integration durch Qualifizierung (IQ)" fachlich auf die Ausbildung vorbereitet werden.
Mehr erfahren
 
ESF-Projekt "CARRIERA - Wege für EU-Bürgerinnen und EU-Bürger aus Neukölln in Arbeit, Ausbildung und Qualifikation"
Logo "Carriera"
Ziel des ESF-Projektes CARRIERA ist es, den im Bezirk Berlin-Neukölln lebenden neu zugewanderten EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern im Alter von 18 bis 35 Jahren einen nachhaltigen Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen.
Mehr erfahren
 
Chancen nutzen: Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus unterstützt KMU beim digitalen Wandel
Zwei Personen vor einem Monitor
© iStock/xavierarnau
Der digitale Wandel verändert die Arbeitswelt grundlegend. Das betrifft besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Nicht selten fehlen ihnen jedoch die Ressourcen, um Konzepte für eine erfolgreiche Zukunft zu entwickeln. Seit September 2017 unterstützt das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus KMU beim digitalen Wandel - und das sehr erfolgreich. Erfahren Sie mehr dazu, wie KMU mit Lern- und Experimentierräumen die Chancen der Digitalisierung nutzen können.
Mehr erfahren
 
ESF-Presseseminare für Projekte im Norden
Gruppe Menschen
© BMAS
Die ESF-Presseseminare, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales für ESF-Projekte des Bundes seit Juni 2017 kostenlos durchführt, haben sich bewährt. Nun wollen wir sie auch in Norddeutschland anbieten.
Mehr erfahren
 
Nobody is perfect
Internet Leichte Sptrache
© BMAS
Barrierefreiheit bedeutet nicht nur neben Treppen ebenfalls Rampen anzubieten, sondern auch Internetseiten so zu gestalten, dass sie z. B. Menschen mit kognitiven Einschränkungen lesen und verstehen können. Leichte Sprache ist hier eine Möglichkeit, Texte für die Zielgruppe lesbar zu machen.
Mehr erfahren
 
Neu aufgelegt
Internet Publikationen
© BMAS
Zu Jahresbeginn sind die Broschüren zu "60 Jahre ESF" in Deutsch/Englisch und Deutsch/Französisch neu aufgelegt worden. Und auch den Leitfaden zu Arbeitsmarktzugang und -förderung für Flüchtlinge haben wir aktualisiert, weil sich eine Vielzahl von Adressen geändert hat. Alle Broschüren sind natürlich auch weiterhin kostenlos. Gleichzeitig haben wir die Stelen zur Ausstellung "60 Jahre ESF" aktualisiert. Auch diese kann kostenlos ausgeliehen werden.
Mehr erfahren
 
Aus den Ressorts
Video des BIWAQ-Projekts "Saftladen" aus Magdeburg
YouTube
© YouTube
In Magdeburg wird mit Unterstützung des ESF-Bundesprogrammes Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ) der "Saftladen" betrieben. Die Freizeiteinrichtung für alkoholkranke Menschen, die abstinent leben wollen, bietet zahlreiche Aktivitäten für die Teilnehmenden und wird sehr gut angenommen. Enrico, ein Besucher des "Saftladens", freut sich: "Ich bin auch froh und stolz darauf, hier Mitglied zu sein. Ganz einfach."

Mehr über Enrico und das Projekt können Sie in einem Video auf YouTube erfahren.
Mehr erfahren
 
Neues vom ESF-Programm "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf - BBNE"
Logo BBNE
© BMUB
Das Programm BBNE startet vielfältig ins Jahr 2018: Von Infoveranstaltungen zur zweiten Förderperiode über mobile Mitmachausstellungen, praktische Bildungsmodule von Auszubildenden bis hin zu interessanten Osterworkcamps zu Berufsorientierung und Nachhaltigkeit.
Mehr erfahren
 
Bildungsprämie: Neuer Flyer in Einfacher Sprache und neue Infografik
Logo "Bildungsprämie"
© BMBF
Das ESF-Bundesprogramm Bildungsprämie startet mit neuen Informationsmaterialien ins Jahr: einem neuen Programmflyer in Einfacher Sprache sowie einer neuen Infografik, die sich vor allem an Weiterbildungsanbieter richtet.
Mehr erfahren
 
Margret Wetscher: "Meine Stärken sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt"
Programmlogo PWE
© BMFSFJ
Margret Wetscher, Diplombetriebswirtin mit Berufserfahrung als Cash-Managerin, machte eine siebzehnjährige Familienphase. Dank der Unterstützung von power_m im ESF-Bundesprogramm "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen" am Standort München ist sie jetzt wieder berufstätig und arbeitet in der Personalberatung.
Mehr erfahren
 
Aus Brüssel
Öffentliche Konsultation zu EU-Fonds im Bereich Werte und Mobilität
EU-Kommission
© EU-Kommission
Geld bestimmt die Politik, das gilt auch für die langfristige Finanzplanung der EU. Hierzu hat die Europäische Kommission aktuell einen Beteiligungsprozess gestartet.
Mehr erfahren
 
Road Trip Project: Europa hautnah
Länderkarte
© EU-Kommission
Um den Menschen Europa und die positiven Auswirkungen von EU geförderten Projekten näherzubringen, führt die EU-Kommission in 2018 das "Road Trip Project" durch: Acht junge Menschen bereisen Europa auf vier Routen mit einer Länge von insgesamt 12.000 km.
Mehr erfahren
 
Was halten die Europäer von der Kohäsionspolitik?
Logo Horizon 2020
© EU-Kommission
Aktuelle Umfrage der EU
Mehr erfahren
 
© Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kontakt Impressum
Newsletter abbestellen
Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet wurde.