Wenn Sie den Newsletter nicht oder nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier
.
ESF-Newsletter Februar 2019
Reden Sie mit
Reden Sie mit
Liebe Leserin, lieber Leser,
der erste Newsletter in 2019 spiegelt das weite Spektrum des ESF gut wider:
Ob Arbeiten in der digitalen Welt, transnationaler Austausch über Grenzen hinweg, Fachtagungen oder neue Publikationen - das Jahr hat mit vielfältigen Aktionen begonnen.

Das möchten wir auch an anderer Stelle fortsetzen und haben deswegen auf unserem ESF-Webportal ein Experiment gestartet. Normalerweise wird eine Publikation im "stillen Kämmerlein" konzipiert und realisiert. Wir wollen nun mit einer neuen Publikation zu Europa und dem ESF einen anderen Weg gehen: Ab sofort stellen wir verschiedene Artikel ins Netz, die Sie kommentieren, bewerten oder ergänzen können, bevor sie dann zu einer Publikation zusammengefügt werden.
Damit starten wir beim ESF einen Versuch, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und gleichzeitig unsere Publikation Ihren Anforderungen ständig anzupassen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich aktiv an der gemeinsamen Erstellung unserer Publikation beteiligen. Bitte informieren Sie auch weitere Personen über dieses Angebot. Je mehr Menschen mitmachen, umso besser wird die Publikation. Und hier können Sie dann loslegen. Viel Spaß.

Und natürlich berichten wir auch auf unserer ESF-Facebook-Seite über aktuelle ESF-Erfolgsgeschichten und Entwicklungen im ESF. Schauen Sie unter europaeischer_sozialfonds auch gerne in unseren ESF-Auftritt auf instagram! Liken und Teilen sind auf beiden Kanälen erwünscht!
Ihr ESF-Newsletter-Team
 
Aus dem BMAS
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bei Ortsgesprächen in Betrieben und Weiterbildungseinrichtungen
Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil
© Projekt "Chance Betrieb"
Unter dem Motto "Qualifizierung für die neue Arbeit der Zukunft" besuchte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die WeTeK Berlin gGmbH im Medienzentrum Pankow, um sich dort über Qualifizierung im Rahmen des ESF-geförderten IsA-Projekts "Chance Betrieb" zu informieren.
Mehr erfahren
 
Abschlusstagung der ESF-Projektreihe der IG Metall "Arbeit und Innovation: Kompetenzen stärken und Zukunft gestalten"
Dr. Rolf Schmachtenberg (Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
© Bianka Huber (IGM)
Auf der Abschlusstagung der ESF- Projektreihe "Arbeit und Innovation: Kompetenzen stärken und Zukunft gestalten" hat die IG Metall am 01. Februar 2019 in Frankfurt Ergebnisse aus den Projekten vorgestellt und anhand dieser Fragen zu den Themen Qualifizierung, Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitszeit und der Einführung digitaler Technologien diskutiert. In einem Impulsvortrag hat Dr. Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, betont, dass in einer digitalen Arbeitsgesellschaft Weiterbildung der Schlüssel zur Fachkräftesicherung ist und nur gemeinsam mit den Sozialpartnern, mit Unternehmen und betrieblichen Interessenvertretungen die digitale Transformation zu einem Erfolgsprojekt wird.
Mehr erfahren
 
Pflegemesse für Geflüchtete im Berliner Rathaus
Dr. Rolf Schmachtenberg (Staatssekretär des Bundeministeriums für Arbeit und Soziales) im Gespräch mit Projektteilnehmerinnen
© Marie-Sophie Deuter/ bridge (Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration)
Die Infomesse "Take Care! Werde Pfleger*in" brachte am 14. Januar 2019 Geflüchtete und Unternehmen zusammen. Initiiert durch das ESF geförderte Berliner Netzwerk für Bleiberecht "bridge" trafen im Roten Rathaus 1.450 Besucherinnen und Besucher auf Vertreterinnen und Vertreter von 20 Krankenhäusern, ambulanten Diensten und Berufsfachschulen sowie zahlreichen weiteren Unterstützungsangeboten.
Mehr erfahren
 
Diversität erfolgreich umsetzen
Mehrere Personen sitzen im Stuhkreis
© BAGFW/ ESF-Regiestelle
Wie sozialwirtschaftliche Unternehmen auf eine immer heterogenere Gesellschaft reagieren, zeigen Projektkonzeptionen, die im Rahmen des ESF geförderten Programms "rückenwind - Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft" (kurz: rückenwind+) erprobt werden. Die Projekte beschäftigen sich zum einen mit den Herausforderungen, die sich für Beschäftigte in sozialen Berufsfeldern aufgrund heterogener werdender Kundengruppen stellen. Zum anderen entwickeln die Projektträger praxisrelevante Strategien, wie Unternehmen auf unterschiedliche Bedürfnisse und Bedarfe von Mitarbeitenden in ihren individuellen Lebensphasen und -lagen reagieren können.
Mehr erfahren
 
Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" startet in neue ESF-Förderrunde 2019-2022
Flyer wird markiert
© Netzwerk IQ/Kathrin Jegen
Das in allen 16 Bundesländern mit etwa 400 Teilprojekten aktive Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" startet in die ESF-Förderrunde 2019-2022. Das "Programm IQ" hat sich in den vergangenen Jahren als wichtige Adresse für Zugewanderte und Geflüchtete erwiesen, die eine Arbeitsmarktintegration anstreben.
Mehr erfahren
 
Digitalisierung braucht ein innovatives Weiterbildungsangebot
Vier Frauen stehen neben einem Roll-Up
© Carsten Drenckhahn
Transportdrohnen, selbstfahrende Lastkraftwagen, mobile 3-D-Druckfarmen - für viele Menschen scheint die Zukunft der Logistikbranche immer noch wie eine aus einem Science-Fiction-Roman entsprungene Vision. Die Digitalisierung ist in dieser Kernbranche der globalisierten Wirtschaft aber schon in vollem Gange und das beschriebene Szenario eine nahe Zukunftsvision.
Mehr erfahren
 
ESF-Förderprogramm „Zukunftszentren“: Qualifizieren für den digitalen Wandel
Digital
Mit dem ESF-Förderprogramm "Zukunftszentren" sollen die ostdeutschen Bundesländer gezielt dabei unterstützt werden, digitale und demografische Transformationsprozesse zu bewältigen und vor allem sozial zu gestalten.
Mehr erfahren
 
JUVENTUS - Move.Change.Work.
Parlamentarischer Abend
© BMAS
Unter dem Motto "JUVENTUS - Move.Change.Work. Strengthening Social Europe through Mobility for NEETs" sind junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer ESF-geförderter transnationaler Mobilitätsprogramme aus sechs EU-Staaten zu einem Parlamentarischen Abend in der Vertretung des Landes Hessen bei der EU in Brüssel zusammengekommen, um mit Europaabgeordneten und Vertretern der Europäischen Kommission über ihre Erfahrungen zu sprechen.
Mehr erfahren
 
Aus den Ressorts
BIWAQ: Digitalisierung als Querschnittsthema in der neuen Förderrunde 2019-2020
Drei Personen an einem Schreibtisch
© bras e.V.
Am 1. Januar 2019 begannen bundesweit 37 Kommunen mit der Umsetzung neuer Projekte in der vierten Förderrunde des ESF-Programms "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ". Neu ist diesmal, dass die Projekte die Digitalisierung als Querschnittsthema in den Fokus nehmen.
Mehr erfahren
 
Forschungsprojekt StahlAssist: Assistenzsysteme zur Bewältigung komplexer Arbeitssituationen in der Stahlindustrie
360° Ansicht
© Fraunhofer IFF
Die zunehmende Vernetzung der Arbeitssysteme fördert die Leistungsfähigkeit der Stahlindustrie, erhöht aber gleichzeitig die psychische Beanspruchung der Beschäftigten. Für die Unterstützung der Beschäftigten sind Assistenzsysteme erforderlich, die das Fachwissen im Arbeitsprozess unmittelbar zur Verfügung stellen. Was aber haben Assistenzsysteme in der Stahlindustrie mit dem Europäischen Sozialfonds zu tun?
Mehr erfahren
 
Arbeitsforschungstagung 2018: Arbeitswelten der Zukunft
Eine Messehalle
© Ludmilla Parsyak, Fraunhofer IAO
Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 "Arbeitswelten der Zukunft" fand am 04./05. Dezember 2018 in Stuttgart die Arbeitsforschungstagung 2018 statt. Mehr als 500 Teilnehmende konnten sich dort zu den zukünftigen Veränderungen der Arbeitswelt austauschen und die Handlungsfelder der Arbeitsforschung diskutieren. Die begleitende Fachausstellung bot Gelegenheit, Highlights aktueller Aktivitäten und Projekte des ESF-Programms "Zukunft der Arbeit" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) kennenzulernen.
Mehr erfahren
 
5. Förderrunde im ESF-Programm JOBSTARTER plus ausgeschrieben
Jugendlicher ölt ein Fahrrad
© JOBSTARTER / Fotografen: Silvia Kröger-Steinbach und Christian Ahrens
Am 6. Februar 2019 ist die Förderbekanntmachung zur 5. Förderrunde des ESF-Programms JOBSTARTER plus mit dem Thema "Aus- und Weiterbildung in der 'Wirtschaft 4.0' - Unterstützung für KMU zur Anpassung an den digitalen Wandel" im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. JOBSTARTER plus ist ein Ausbildungsstrukturprogramm, das in der aktuellen ESF-Förderperiode vom Bundesministerium für Bildung und Forschung umgesetzt wird.
Mehr erfahren
 
Digitalisierung und PWE@online
Junge Frau hält Dokumente
© IMBSE Schwerin
Das ESF-geförderte Programm "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen" hat bereits 2013 das Thema der Digitalisierung aufgenommen. Mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Zusammenarbeit mit ausgewählten Projektträgern Online-Lern-Angebote entwickelt, die sich als Blended-Learning-Konzepte verstehen. PWE@online als eines dieser Online-Lern-Angebote wurde unter anderem mit dem Comenius-Siegel für beispielhafte didaktische Bildungsmedien ausgezeichnet.
Mehr erfahren
 
Publikationen
Neuigkeiten aus dem ESF-Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier"
Jugendlicher vor einer Tür
© BMFSFJ
Ab 2019 geht das ESF-Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" für weitere dreieinhalb Jahre in eine zweite Förderrunde. Ein neuer Schwerpunkt wird die Arbeit mit neu zugewanderten Frauen sein. Für diese neue Förderrunde hat das ESF-Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" einen neuen Film zum Programm produziert.
Mehr erfahren
 
Neue Broschüre "Stark im Beruf" - So profitieren Unternehmen
Eine Frau vor einer Glaswand
© BMFSFJ/Andreas Schöttke
In der Broschüre "Stark im Beruf" - So profitieren Unternehmen werden Erfolgsgeschichten aufgezeigt, wie Unternehmen Müttern mit Migrationshintergrund erfolgreich berufliche Perspektiven bieten können.
Mehr erfahren
 
Leitfaden "Die Querschnittsziele im ESF in der Förderperiode 2014-2020" wurde aktualisiert
Agentur für Querschnittsziele
© Agentur für Querschnittsziele
Die Agentur für Querschnittsziele im ESF hat den Leitfaden "Die Querschnittsziele im ESF in der Förderperiode 2014–2020" aktualisiert und dabei umfangreich ergänzt.
Mehr erfahren
 
Flyer "ESF-Qualifizierung im Kontext des Anerkennungsgesetzes"
Logo "IQ-Netzwerk"
© BMAS
Der Flyer gibt einen Überblick zu den Zielen, Strukturen und Kontaktmöglichkeiten des ESF-Programms "ESF-Qualifizierung im Kontext Anerkennungsgesetz". Personen mit Migrationshintergrund sollen bei den erforderlichen Qualifizierungen unterstützt werden, die zur vollen Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen benötigt werden oder die eine bildungsadäquate Erwerbsmöglichkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ermöglichen. Das Programm ist ein ESF-geförderter Schwerpunkt im Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
Mehr erfahren
 
© Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kontakt Impressum
Newsletter abbestellen
Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet wurde.