Wenn Sie den Newsletter nicht oder nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier
.
ESF-Newsletter März 2021
Länderkarte
Länderkarte
Liebe Leserin, lieber Leser,
der ESF wird immer grüner. Wie Sie schon in der Vergangenheit beim Lesen unserer Newsletter feststellen konnten, hat so manches Projekt nicht nur seinen "Grünen Daumen" bewiesen, sondern der ESF gibt speziell jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten an die Hand, bei ihrer Ausbildungs- und Berufswahl das "Greening" immer mehr umzusetzen.

Das ESF-Redaktionsteam möchte Ihnen ab jetzt einen neuen Service anbieten: Bedingt durch Corona setzen viele Projekte ihre Angebote virtuell um. Häufig wird dies z.B. über Zeitungsartikel bekannt gemacht.

Wir bieten Ihnen an, Ihre Angebote auch über unsere ESF-Facebook-Seite und unseren ESF-Instagram-Auftritt zu "promoten". Das bedeutet, dass wir kostenlos z.B. auf eine virtuelle Weiterbildungsveranstaltung, ein Seminar etc. Ihres ESF-Projektes hinweisen. Die Bedingung für diesen Service ist, dass Ihr Projekt über ein Bundes-ESF-Programm gefördert wird. Je frühzeitiger Sie uns über solche geplanten Veranstaltungen informieren, umso besser. Bitte nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf.

Als weiteren Service und um unseren ESF-Webauftritt zu verbessern, haben wir unsere Seite um einen FAQ-Bereich erweitert. Falls Sie aus Ihrem Tätigkeitsbereich allgemeine FAQ’s haben, die für einen weiteren Personenkreis relevant sind, mailen Sie uns diese gerne zu. Wir prüfen dann, ob und wie wir sie in die bestehende FAQ-Liste aufnehmen können. Vielen Dank!
Ihr ESF-Newsletter-Team
 
Aus dem BMAS
Unterstützung für kleine und mittelgroße Unternehmen durch das ESF-geförderte Programm "Zukunftszentren"
Programmlogo Zukunftszentren
© BMAS
Die voranschreitende Digitalisierung und der zunehmend spürbare demografische Wandel prägen die Arbeitswelt gravierend. Alle Branchen sind von diesen Prozessen betroffen - Anforderungen und Tätigkeitsprofile zahlloser Berufe verändern sich.
Im Herbst 2019 gingen die "Regionalen Zukunftszentren" in den ostdeutschen Ländern an den Start, um besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Bewältigung dieser demografischen und digitalen Transformation zu unterstützen.

Lesezeit ca. 3 Minuten
Mehr erfahren
 
Digitalisierung der Arbeitswelt alltagstagstauglich und nutzerorientiert gestalten
Mehrere Personen an einem Besprechungstisch
© DRK e.V.
Die "rückenwind+"-Projekte "#Kreisverband reloaded" und "DigiPal" des Generalsekretariats des Deutschen Roten Kreuz e.V. unterstützen die Entwicklung von Kompetenzen und Strukturen, um Fachkräfte und Mitarbeitende zu halten sowie neu zu gewinnen und um passgenaue Ansätze zur Digitalisierung zu entwickeln.

Lesezeit ca. 4 Minuten
Mehr erfahren
 
Aus den Ressorts
Erst Projekt-Teilnehmer, dann Azubi, heute Fachkraft im Wunschberuf
Das Gebäude des VFBB
© VFBB e.V.
Das ESF-Bundesprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier - JUSTiQ" stellt sich der Aufgabe, in ausgewählten Modellkommunen bundesweit jungen Menschen ein Angebot zu machen, damit sie z.B. über sozialpädagogische Einzelfallhilfen den Sprung in die Ausbildung und Arbeit schaffen. Philipp Beck aus Speyer berichtet, wie dies bei ihm gelaufen ist.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
Therapeutische Unterstützung per Smartphone - App hilft Menschen mit Angststörungen
Abbildungen von Apps
© Mindable Health
Das im Rahmen des ESF-Programms "EXIST" geförderte Start-up Mindable Health hat eine App zur Behandlung von Panikattacken und Platzangst (Agoraphobie) entwickelt. Betroffenen bietet sie eine Möglichkeit, ihre Ängste aktiv und zeitnah zu reduzieren.

Lesezeit ca. 5 Minuten
Mehr erfahren
 
Virtuelle BIWAQ-Themenwerkstatt 2020
BIWAQ-Logo
© Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Vom 11. November bis zum 10. Dezember 2020 fand die zweite Themenwerkstatt des ESF-Programms "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ" der Förderrunde 2019 bis 2022 statt. Da aufgrund der Covid-19-Pandemielage erstmals keine Präsenz­veranstaltung möglich war, wurde die Themenwerkstatt in einem dreiteiligen, virtuellen Format ausgerichtet.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
Hauptsache nicht den Kontakt verlieren!
Menschengruppe am Fenster
© Freundeskreis Asyl e.V. Karlsruhe
Bei der Karlsruher Kontaktstelle des ESF-Bundesprogramms "Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" können inzwischen alle Mütter an den Sprachkursen per Zoom teilnehmen - das war im letzten Frühling noch ganz anders. Um weiterhin technische Hürden und Ängste abzubauen, will der Verein "Freundeskreises Asyl Karlsruhe e.V.", der die Kontaktstelle betreibt, auch nach der Corona-Pandemie einen "digitalen Tag" pro Woche in dem Projekt etablieren.

Lesezeit ca. 4 Minuten
Mehr erfahren
 
Zweimal Integration in Arbeit - ein großer Erfolg für Herrn Yaovi Koffi-Gué
Ein Mann steht neben einem Roll-up
© Q-Prints&Service gGmbH
Mit Hilfe und Unterstützung durch das ESF-geförderte Quartierszentrum "QuarZ West" hat Herr Yaovi Koffi-Gué zweimal hintereinander und in kurzer Zeit eine Arbeit gefunden - und das trotz der erschwerten Bedingungen durch die Corona Pandemie.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
Six Days for Future: ein interaktiver Onlineworkshop für Jugendliche
Beraterin Bianca Haupt "Ausbildungsplatzmatcher" am Schreibtisch
© arche noVa e.V.
Wie können Berufliche Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung miteinander kombiniert werden und damit Synergie-Effekte auslösen? Antworten auf diese Frage liefern die unterschiedlichen ESF-geförderten Projekte aus dem Programm "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf - BBNE". Eines davon ist das sächsische Projekt "Generation Zukunft - die Profis von morgen", das sich zum Ziel gesetzt hat, junge Menschen in ihrer beruflichen (Um-) Orientierungsphase zu unterstützen und sie zu nachhaltigem Handeln im beruflichen Alltag zu befähigen.

Lesezeit ca. 3 Minuten
Mehr erfahren
 
So geht Zukunft! - Berufsorientierung für grüne Jobs zu Land und auf See
Logo "Berufsklima"
© Deutsche KlimaStiftung
Nachhaltige Arbeitswelt? Wie kann ich meinen Job später "grün" gestalten, auch wenn dieser auf den ersten Blick wenig mit Klima- und Umweltschutz zu tun hat? Und wie finde ich heraus, wo meine Stärken liegen und welcher Beruf zu mir passt? Inspirationen und Ansätze sowie Raum für Diskussionen und Reflexion hierzu bietet das durch den ESF geförderte "BerufsKlima-Workcamp" der Deutschen KlimaStiftung.

Lesezeit ca. 3 Minuten
Mehr erfahren
 
Berufsorientierung ganzheitlich denken
Ein Paket
© pixabay
Im Rahmen des ESF-geförderten Projekts "Zukunftstalent" hat sich der Träger CorEdu zur Aufgabe gemacht, neuartige Berufsorientierungs­maßnahmen zu entwickeln und zu erproben. Diese gehen über die gängigen Maßnahmen wie Potenzialanalysen, Werkstatttage oder Unternehmensbesuche hinaus und zielen darauf ab, die Berufswelt ganzheitlich und vernetzt zu erfassen.

Lesezeit ca. 3 Minuten
Mehr erfahren
 
Hybride Wertschöpfungspotenziale in kleinen und mittelgroßen Unternehmen
Teilnehmende des Projektes
© Festo Lernzentrum Saar GmbH
Die fortschreitende Digitalisierung und die Entwicklung zu Industrie 4.0 bieten Unternehmen die Möglichkeit, sich mit neuen Formen der Wertschöpfung und neuartigen Geschäfts­modellen zu stärken. Im ESF-geförderten Projekt "ABILITY - Ganzheitliche Befähigung zur Hybriden Wertschöpfung" wird ein umfassendes Befähigungssystem mit KI-gestützter Lern­umgebung für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) erarbeitet, mit dem hybride Wert­schöpfungspotenziale identifiziert, bewertet und umgesetzt werden können.

Lesezeit ca. 5 Minuten
Mehr erfahren
 
WissProKMU - Zukunft der Arbeit: Gestalten und Vernetzen
Zwei Personen in den Räumlichkeiten des ZdA
© VETTER Krantechnik GmbH
Das wissenschaftliche Begleitprojekt "WissProKMU" untersucht, unterstützt und vernetzt 26 Verbundvorhaben aus dem ESF-geförderten Programm "Zukunft der Arbeit: Mittelstand - Innovativ und sozial". Um die Effizienz der Verbundprojekte zu steigern, unterstützt "WissProKMU" bei der Identifikation von Synergien zwischen Projekten und der Durchführung gemeinsamer Aktivitäten.

Lesezeit ca. 4 Minuten
Mehr erfahren
 
Digitale Berufsorientierung - Berater*in im Interview
Eine Frau am Arbeitsplatz
© Bianca Haupt
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind auch im Bildungsbereich nach wie vor spürbar. Um den Schüler*innen dennoch eine gute Vorbereitung in das Berufsleben zu ermöglichen, haben Bianca Haupt und Ole Trojak, "Ausbildungsplatzmatcher" im Rahmen des ESF-geförderten Programms "Passgenaue Besetzung" bei der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, die Berufsorientierung kurzerhand in ein lockeres, interaktives Online-Format umgebaut.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
Elterninformationsabend online: Abenteuer Ausbildung - Wie unterstütze ich mein Kind?
Logo "Passgenaue Besetzung"
© BMWi
Auch in Zeiten von Corona gibt es genügend offene Ausbildungsplätze - vielen Jugendlichen und ihren Eltern ist das jedoch nicht bewusst. Denn auch die Berufsorientierung konnte aufgrund von Schulschließungen und Distanzunterricht in vielen Klassenstufen nicht wie gewohnt stattfinden. Und Präsenzveranstaltungen wie Berufsorientierungsmessen und Praktika mussten abgesagt werden.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
Aus Brüssel
RegioStars Awards 2021 gestartet!
Logo Regiostar Awards
© EU-Kommission
Wie jedes Jahr seit 2008 vergibt die Europäische Kommission den RegioStars Awards an EU-finanzierte Projekte, die in herausragender Weise innovative und inklusive Ansätze in der regionalen Entwicklung unter Beweis stellen.Weitere Informationen finden Sie auf der ESF-Website.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
Umfrage Eurobarometer: Deutsche sprechen sich mehrheitlich für ein soziales Europa aus
Logo Eurobarometer
© EU
Die aktuelle Eurobarometer-Umfrage vom März 2021 zeigt, dass ein soziales Europa, das sich für faire Arbeitsbedingungen, Sozialschutz und Chancengleichheit einsetzt, für 91 Prozent der Befragten in Deutschland wichtig ist. Europaweit teilen 88 Prozent der Europäer*innen diese Ansicht.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
Publikationen
Gender-Budgeting-Bericht 2020
Titelblatt der Publikation
© BMAS
Der Gender-Budgeting-Bericht 2020 für das Operationelle Programm (OP) der ESF-Programme des Bundes ist der dritte Bericht dieser Art in der Förderperiode 2014-2020. Im Bericht werden Ausgaben- und Teilnahmeanteile von Frauen und Männern programm- und prioritätsachsenbezogen dargestellt.

Lesezeit ca. 2 Minuten
Mehr erfahren
 
© Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kontakt Impressum
Newsletter abbestellen
Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet wurde.