Inhalt

Gruppe Jugendlicher

Was ist der ESF?

Der Eu­ro­päi­sche So­zi­al­fonds (ESF) ist das wich­tigs­te In­stru­ment der Eu­ro­päi­schen Uni­on zur För­de­rung der Be­schäf­ti­gung in Eu­ro­pa. Er ver­bes­sert den Zu­gang zu bes­se­ren Ar­beitsplät­zen, bie­tet Qua­li­fi­zie­rung und un­ter­stützt die so­zia­le In­te­gra­ti­on. Der ESF macht Eu­ro­pa in Deutsch­land er­leb­bar.

ESF ak­tu­ell

  •  (Förderaufrufe)

    Offene Aufrufe: Bewerben Sie sich!

    Das ESF Plus-Bundesprogramm 2021-2027 wurde am 05. Mai 2022 von der EU-Kommission genehmigt. Es bildet die Rechtsgrundlage der veröffentlichten Aufrufe/Förderrichtlinien in dieser Förderperiode.

  •  (Podcasts zur EU)

    Europa-Podcasts

    Podcasts sind sehr beliebt, denn sie sind unterhaltsam und informativ und lassen sich sehr gut in den Alltag integrieren. In unserer Rubrik "Europa und ich" finden Sie "Podcasts zu Europa". Um die Sammlung zu vervollständigen, können Sie uns gerne weitere Podcasts nennen.

  •  (Umfrage Eurobarometer)

    Vertrauen der EU-Bürgerinnen und Bürger in die EU wächst

    Die aktuelle Eurobarometer-Umfrage vom Sommer 2022 zeigt, dass das Vertrauen der Bürger*innen in die EU in den vergangenen Monaten gewachsen ist. Dieser Trend zeigt sich auch in Deutschland. Die Reaktion der EU auf die Aggression Russlands gegen die Ukraine findet weiterhin nachdrücklich Unterstützung.

  •  (Logo des Programms Zukunftszentren)

    Bund und Länder fördern "Zukunftszentren" bis Ende 2026

    Für das ESF Plus-Programm "Zukunftszentren" hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gemeinsam mit den zuständigen Landesministerien 14 Trägerverbünde ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert. Zum Jahresbeginn 2023 sollen alle ausgewählten Projekte mit einer Laufzeit bis Ende 2026 starten.

  •  (Ziele der Mitgliedstaaten für ein sozialeres Europa bis 2030)

    Ziele für ein sozialeres Europa bis 2030

    Die für Beschäftigung und Soziales zuständigen Ministerinnen und Minister der EU-Mitgliedstaaten haben ihre nationalen Ziele für die Umsetzung des Aktionsplans zur europäischen Säule sozialer Rechte bis 2030 präsentiert.

Zusatzinformationen