Übersicht der ESF Plus-Förderprogramme (2021-2027) 

Menschen, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchten, können über die einzelnen ESF-Plus Förderprogramme des Bundes oder der Bundesländer gefördert werden.

Die ESF Plus-Förderprogramme des Bundes werden bundesweit unter der Federführung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), dem Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) umgesetzt.

Die ESF Plus-Förderprogramme in den Bundesländern berücksichtigen darüber hinaus die arbeitsmarktlichen Besonderheiten in der Region.

Der ESF Plus ist keine Arbeitsvermittlung. Vielmehr fördert er Beschäftigungsprojekte auf lokaler, regionaler und bundesweiter Ebene. Eine Förderung einzelner Personen erfolgt nur über die unterschiedlichen ESF Plus-Förderprogramme, die von Projekten und verantwortlichen Institutionen durchgeführt werden. Ansprechpersonen für die ESF Plus-Programme finden Sie in den einzelnen Programmbeschreibungen. Wenn Sie eine ESF Plus-Förderung im Rahmen eines spezifischen Förderprogramms in Anspruch nehmen möchten, können Sie direkt mit einem ESF Plus-Projekt vor Ort Kontakt aufnehmen.

Programme filtern:

Verantwortliches Ministerium
Zielgruppe
Förderschwerpunkt
Antragstellung als Projekt möglich?
Programm aktiv?

Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (vormals Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat)

Mit ei­nem Mausklick auf ein Bun­des­land ge­lan­gen Sie zu des­sen ESF-In­ter­ne­t­auf­tritt. Hier er­hal­ten Sie In­for­ma­tio­nen zum Ope­ra­tio­nel­len Pro­gramm und den ein­zel­nen ESF-För­der­pro­gram­men des je­wei­li­gen Bun­des­lan­des.

Eine Karte der Bundesrepublik Deutschland